Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

STUDIUM & FREIZEIT

?Studifrage!

Wann hängen in R11 die Kabel nicht mehr von der Decke?

13.05.2018 08:06 - Sarah Dannehl

Seit Jahren reihen sich an der Universität Duisburg-Essen Bauarbeiten an Bauarbeiten. Aktuell ist besonders das R11-Gebäude auf dem Essener Campus betroffen. Neben den von der Decke hängenden Kabeln stoßen auch die abgeschotteten Gänge und ständigen Störungen durch Baulärm in der Bibliothek bei Studierenden auf Unmut. Bis zum Wintersemester 2018/19 wird sich an der Situation auch nicht viel ändern. Angelika Manthey vom Dezernat Gebäudemanagement erklärt, dass „alle Maßnahmen im und am Gebäude voraussichtlich Ende Oktober 2018 abgeschlossen sein werden, die Außenanlagen Ende November 2018“. Bis August sollen außerdem die Fassadenelemente an den Türmen ausgetauscht werden, „solange werden die Staubwände im Treppenhauskern R11 verbleiben“, so Manthey. Das heißt, solange werden Studierende und andere Universitätsangehörige auch weiterhin dort auf Tageslicht verzichten müssen. Das dürften die meisten jedoch durch die vielen innen liegenden und damit fensterlosen Seminarräume sowieso gewohnt sein.

Die Bauarbeiten in der Fachbibliothek für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, die sich von R09 bis R11 erstreckt, werden hingegen noch länger andauern. Bis Mitte 2019 werden dort das Erdgeschoss sowie das Foyer saniert. Schon lange kritisieren Studierende aber auch hier, dass der Baulärm massiv die Lernsituation beeinträchtigt. Hierzu erklärt Manthey: „Wir versuchen, lärm- und staubintensive Arbeiten in den Semesterferien ausführen zu lassen.“ Um den Baustellenablauf beibehalten zu können und die Arbeiten schnellstmöglich beenden zu können, „kann es immer wieder zu Beeinträchtigungen des Universitätsablaufs kommen“. Immerhin: Zur Minimierung der Unannehmlichkeiten hält die Bibliothek Ohrenstöpsel für die Studierenden bereit.

Bottrop und Essen: Ein rechter Terroranschlag

In den beiden Ruhrgebietsstädten fährt an Silvester und Neujahr ein Rassist gezielt in Menschenmengen, die er für Ausländer hält.
 

Start-Ups von der UDE: Wenn aus Bierlaune Existenzgründung wird

Gründungen made by UDE. Ein paar mutige Studierende haben sich auf den Weg in Richtung Selbstständigkeit gewagt.
 

/Beyond Borders/

Back in the Heimat - reconnecting with Home

The return of the Prodigal Son.
 
Konversation wird geladen