Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

STUDIUM & FREIZEIT

Hitzefrei an der Universität DUE?

Wenn die Temperaturen steigen, wünscht sich so mancher Studi hitzefrei.

[Symbolbild: pixabay]

01.07.2019 12:39 - David Peters

In der letzten Woche waren einige Studierende der Universität Duisburg-Essen (UDE) etwas genervt von der Hitze und haben verzweifelt die Suchmaschinen bemüht, ob es an der UDE wohl so etwas wie „hitzefrei“ gibt. Wir haben mal nachgefragt.

Während in der letzten Woche Temperaturen über 35 Grad Celsius herrschten, explodierten die Klickzahlen eines akduell-Artikels aus dem Jahr 2013. Wir haben uns bei der Universität erkundigt, ob es auch für Studierenden hitzefrei gibt.

„Ein Recht auf Hitzefrei gibt es weder für Beschäftigte noch für Studierende. Durch die Arbeitsstättenverordnung werden Vorgaben zu Temperaturen in Arbeitsräumen gemacht. Ab 30 Grad Celsius sind zusätzliche (organisatorische) Maßnahmen zu ergreifen, die der Hitze entgegenwirken. Ab 35 Grad Celsius ist ein Arbeitsraum als solcher nicht mehr geeignet. Diese Rechtsvorschrift gilt für allerdings nur für Beschäftigte. Für die Studierenden spricht die UDE Empfehlungen aus, die ein konzentriertes Arbeiten ermöglichen, zum Beispiel in Prüfungssituationen, und folgt damit der Rechtsprechung zu diesem Thema“, so Cathrin Becker von der Pressestelle der UDE. Technische Probleme wie die Serverausfälle 2013 waren nicht bekannt.

Hitze sorgt für Einschränkungen in der Mensa

Ein Recht auf Hitzefrei gibt es weder für Beschäftigte noch für Studierende.

Außerdem gab das Studierendenwerk letzte Woche in den sozialen Netzwerken bekannt, dass wegen der Hitze die Pastastation in der Mensa am Campus Essen sowie die Grillstationen in den Cafeten geschlossen bleiben müssten. Johanne Peito vom Studierendenwerk erklärt: „An der Pastastation in der Mensa sowie an den Grillstationen in den Cafeten entwickelt sich besonders viel Hitze durch die Geräte. Um einen Hitzestau zu vermeiden und aufgrund der Fürsorgepflicht für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, müssen wir diese extremen Hitzequellen bei solch hohen Temperaturen wie aktuell aus der Produktion nehmen.“ Es wurde allerdings ein Alternativangebot an Kaltgerichten geschaffen, so dass das Angebot nicht eingeschränkt werden musste. Peito rechnet damit, dass in dieser Woche alle Stationen wieder wie gewohnt öffnen werden.

Update 1.7.2019: Das Studierendenwerk konnte heute bekanntgeben, dass die Stationen in der Mensa und den Cafeten wieder wie gewohnt geöffnet sind.

Bildquelle: lizenzfreies Foto, pixabay

Kommt Bewegung ins KKC?

Kaum jemand erinnert sich noch an das KKC. Nach Skandal-AStA und Schließung könnte das Kunst- und Kulturcafe bald wieder öffnen.
 

Ich mach Hitzefrei

Unsere Redakteurin Lena Janßen würde am liebsten Sommerschlaf halten, denn auch im Sommer verbringt sie ihre Zeit gerne im Bett.
 

Von wegen Hitzefrei – ich mach’ Urlaub vom Alltag

Sonne gleich Liebe, findet unsere Redakteurin Jacqueline. Warum es für sie wenig Schöneres als den Sommer gibt, lest ihr hier.
 
Konversation wird geladen