Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

STUDIUM & FREIZEIT

Fahrradreparatur to go

 Platte Reifen? Mit der Reparatur-Säule am Campus Duisburg kein Problem mehr. [Symbolbild: pixabay]

14.07.2019 16:41 - Lena Janßen

Seit dem 1. Juli befindet sich vor dem U-Café am Campus Duisburg eine Reparatur-Station, die dort vom Gebäudemanagement der Universität Duisburg-Essen installiert wurde. Die Idee entstand in Kooperation mit dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Wir haben bei der UDE mal genauer nachgefragt, was ihr an der Station genau machen könnt.

Die Reparatur-Säule am Duisburger Campus soll dem Zweck dienen, den alltäglichen Ärgernissen von Radfahrer*innen entgegenzuwirken und eine nachhaltige Fortbewegung zu fördern. Durch den stetigen Austausch des Gebäudemanagements der Universität Duisburg-Essen mit dem AStA und den Studierenden der Universität, gab es immer öfter die Idee eine solche Reparatur-Säule bereitzustellen. Sie beinhaltet  gängige Werkzeuge für kleinere Reparaturen: Von der Luftpumpe bis zum Schraubendreher. Demnach können platte Reifen wieder aufgepumpt werden, Schrauben festgezogen oder rausgesprunge Fahrradketten wieder montiert werden. Auch Rollstuhlfahrer*innen und Kinderwägen können von dieser Säule profitieren und sie zum Ausgleich von kleineren Schäden nutzen. „Lösungen bereitstellen war unser Stichwort und wir haben losgelegt“, berichtet Frau Hempel, die Leiterin des Gebäudemanagements.

Station in der Testphase

Bisher befindet sich allerdings nur eine Säule am Campus in Duisburg. Vorerst soll getestet werden, ob die Reparaturstation von den Studierenden gut angenommen wird und sie von Beschädigungen verschont bleibt. „Wir möchten erst Erfahrungen sammeln, ob das Angebot auch die Nachfrage richtig trifft, der Standort geeignet ist und auch, ob es uns allen gemeinsam gelingt, die Anlage vor Zerstörung und Diebstahl zu schützen“, erklärt Frau Hempel. Sollte die Station gut ankommen, sind auch weitere Säulen an beiden Campussen geplant. Frau Hempel ist optimistisch: „Wir vom Gebäudemanagement freuen uns am allermeisten wenn das klappt und daraus eine Fortsetzungsgeschichte wird!“

Lizenzfreies Foto von pixabay
 

Nextbike Ausleihzahlen auf über 120.000 gestiegen

123.934 mal machten Studierende der UDE von den kostenlosen nextbike-Fahrrädern Gebrauch.
 

Food-Sharing im AStA der UDE

Foodsharing statt Wegwerfgesellschaft - auch an der Universität Duisburg-Essen.
 

So mobil sind die Studierenden der UDE

Welche Mobilitätsangebote Studierende der UDE am meisten nutzen, hat sich Gastautor Alexander Weilkes genauer angeschaut.
 
Konversation wird geladen