Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

STUDIUM & FREIZEIT

Corona-Update: Lernen in der Bibliothek wieder möglich

 In der Duisburger Fachbibliothek LK kann wieder gelernt werden. [Symbolfoto: David Peters]
31.05.2021 12:32 - Özgün Ozan Karabulut

Die Pandemie verhindert eine Rückkehr auf den Campus der Universität Duisburg-Essen (UDE). Während Veranstaltungen weiterhin digital stattfinden, wird der Betrieb der Universitätsbibliotheken ausgeweitet. Nun ist es wieder möglich, Arbeitsplätze zu buchen und sich länger in den Bibliotheken der UDE aufzuhalten.

Ab heute (31. Mai 2021) gelten neue Öffnungszeiten für einige Bibliotheken der UDE. Während die Fachbibliotheken BA und MC in Duisburg und MNT in Essen weiterhin geschlossen bleiben, bieten euch die Essener Fachbibliotheken GW/GSW und Medizin und die Fachbibliotheken LK am Duisburger Campus erweiterte Öffnungszeiten an. LK und GW/GSW sind jeweils unter der Woche von 8 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Fachbibliothek Medizin ist von Montag bis Freitag ab 8 bis 21 Uhr und am Samstag von 10 bis 18 Uhr zugänglich. Beim Ein- und Ausgang ist  eine Registrierung notwendig.

Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich, aber die Universitätsbibliothek empfiehlt, einen Coronaschnelltest vor dem Besuch der Fachbibliotheken durchzuführen. Während des gesamten Aufenthaltes in den Fachbibliotheken und auch bei eventuellen Warteschlangen vor den Eingängen müsst ihr einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz, also eine FFP2- oder OP-Maske tragen. Haltet euren Bibliotheksausweis und die Buchungsbestätigung auf dem Handy oder als Ausdruck bereit. Um eine eventuelle Infektionskette nachverfolgen zu können, werden beim Betreten und Verlassen der Gebäude eure Daten per Bibliotheksausweis registriert.

Plätze zum Lernen und für Videokonferenzen 

Drucken, Kopieren und Scannen ist an ausgewiesenen Geräten möglich. Hierbei macht die Universitätsbibliothek darauf aufmerksam, dass die Karte nicht an allen Aufladeautomaten aufgeladen werden kann. Einzelarbeitsplätze und Arbeitsplätze für Videokonferenzen könnt ihr für LK und GW/GSW mit bis zu 100 Arbeitsplätzen online buchen, für die 50 Arbeitsplätze in der Fachbibliothek Medizin ist keine Buchung nötig.

Zusätzlich gibt es einige PC-Arbeitsplätze zur Recherche, die ebenfalls nicht von euch gebucht werden müssen. Arbeitsplätze, die frei und nicht reserviert sind, können alle Besucher:innen spontan benutzen. Gemeinsam in Gruppenarbeitsräumen lernen ist weiterhin nicht möglich. Für die Rückgabe und Ausleihe von Medien sind die Selbstbedienungsstationen und Rückgabeboxen vorgesehen.

Überbrückungshilfe - Überbrückt, hilft aber wenig

Die Überbrückungshilfe soll Studierenden die Möglichkeit geben, sich über Wasser zu halten. Fritz* hat seine Erfahrung damit geteilt.
 

Wenn das WG-Zimmer zum Campus wird

Gastautor Marvin Rosenhoff beschreibt die aktuelle Situation am Campus der RUB während der Pandemie.
 

Freier Zugang zu Wissen: Die Bibliothek der UDE forscht

Dorothee Graf vom Projekt „AuROA“ erzählt, was Open Access für Vorteile bietet und wie die rechtliche Lage aussieht.
 
Konversation wird geladen