Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

STUDIUM & FREIZEIT

5 Meal Prep Ideen fürs Homeoffice

Hier sind 5 Mealprep-Ideen, die man während des Home Office einfach zubereiten kann.  [Foto: Laura Lindemann]

28.04.2020 11:26 - Laura Lindemann

Sein Essen vorzubereiten, spart im Alltag eine Menge Zeit. In der Coronakrise kann das ständige am Herd stehen während des Home Office zeitlich schwierig werden. Wir haben fünf einfache und gesunde Meal Prep Ideen für euch, die sich in Lunchboxen und alten Marmeladengläsern längere Zeit frisch halten lassen und für Abwechslung sorgen.

1. Overnight Oats

Die Haferflocken können schon abends in tierischer oder pflanzlicher Milch angesetzt werden. Tiefgefrorene Beeren, Bananen, Nüsse und Zimt dienen als mögliche Toppings. Das Ganze über Nacht in einem alten Marmeladenglas ziehen lassen und morgens genießen.  

2. Erdnuss Energieriegel

Erdnüsse dienen als Energielieferanten und sind im Homeoffice praktisch zum Snacken. Zum Selbermachen einfach eine Masse aus 200 g Erdnusskernen, 200 g Haferflocken, 200 g Erdnussbutter, 150 Dattelpaste (kleingedrückte Datteln) und 40 g gepufften Quinoa, Amarant oder Vollkornreis in eine Auflaufform geben und in 32 Riegel teilen. Die Masse anschließend für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. In einer Frischebox halten sich die Riegel mehrere Wochen.

3. Hirsebowl mit Limettendressing

Hirse enthält Zink, Eisen und einige B-Vitamine, die das Immunsystem stärken. Damit die Bowl für mehrere Tage reicht, braucht man 600 g Hirse, 2 Knoblauchzehen, 2 Bund Petersilie und 2 Paprika. Die Hirse mit der doppelten Menge an Wasser aufkochen lassen und dann 5 Minuten köcheln lassen, bevor die restlichen Zutaten hinzukommen. Fürs Dressing: 2 Limetten, Agavendicksaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer nach Belieben mischen und über den Salat geben.

4. Hummus-Sandwich

Die fünfte Käsestulle hat das Potenzial, irgendwann langweilig zu werden. Selbstgemachte Hummuspaste ist fix zubereitet und sorgt für Abwechslung auf dem Brot. Für das Hummus benötigt man 1 Dose Kichererbsen, 1 Knoblauchzehe, ½ Zitrone, 50 ml Olivenöl, 1 EL Sesamöl, Salz und Pfeffer. Alle Zutaten pürieren und in einer Frischebox gut verschlossen in den Kühlschrank stellen.

5. Tortellini-Salat

Tortellini lassen sich heiß und kalt genießen. Hierfür einfach Tortellini kochen und mit Toppings wie Feta, Tomaten, Kichererbsen, Antipasti und Rucola verfeinern. Lässt sich gekühlt oder eingefroren lange aufbewahren und verschieden kombinieren.

DIY-Anleitung: Desinfektionsmittel für die Hände

Wir zeigen euch ein unkompliziertes Rezept, wie ihr euer Hygiene-Gel selbst herstellen könnt.
 

10 einfache Küchentipps

Beim Kochen kann mehr schiefgehen, als manche annehmen. 10 Tipps, die den Alltag in der Küche verbessern.
 

How to Home Office

Ein kleiner Ratgeber, mit dessen Hilfe ihr gesünder im Home Office arbeiten könnt.
 
Konversation wird geladen