Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

STUDIUM & FREIZEIT

10 Fehleinkäufe während der Pandemie

„Ja, ich brauche unbedingt eine fünfte Winterjacke!“ [Foto: pixabay]

03.06.2021 09:52 - Canberk Köktürk

Wer kennt es nicht. Es ist der 398. Tag im Homeoffice. Um die Arbeit zu prokrastinieren oder die Langeweile durch Konsum zu kompensieren wird geshoppt. Leicht schwingt der Mauscursor von der geöffneten Word-Datei zum Browser. Der Rest scheint wie in einem Fiebertraum. Diverse Shoppingseiten und Paypal-Daten später ist es passiert: Hier sind 10 Fehleinkäufe während der Pandemie.

1. Natürlich will man fit bleiben. Deswegen war ein digitales Fitnessarmband das Naheliegendste. Dass mir dieses Gerät am Ende negative Zahlen anzeigen und das wiederum kontraproduktiv für meine Motivation sein würde, hätte niemand erahnen können.

2. Die Sucht nach Pommes begleitet mich seit Lebensbeginn. Der Trend der Airfryer ging somit auch nicht an mir vorbei. Diese kleinen Dinger, die frisch aus einem drittklassigen Sci-Fi Roman entsprungen sind, sind nicht besser als euer Ofen.

3. Sehr naheliegend aber befriedigend. Ich habe mir sehr viel Kleidung zugelegt. Die freschesden Sneaker liegen ungenutzt im Schrank. Ich warte auf das Ende der Pandemie - auf diesen besonderen Anlass.

4. Ein neuer Duft. Mit Parfüm fühle ich mich doppelt so schön. Das Problem: Mich hat seit über einem Jahr niemand mehr gerochen.

5. Als wir alle dachten, wir hätten Zeit, habe ich bei Gaming-Sales zugeschlagen, als hätte ich nur noch ein Pokémon mit einem KP. Wer hätte gedacht, dass ich mehr Arbeit haben würde als je zuvor.

6. Für Videocalls habe ich diverse Utensilien für die Bartpflege gekauft. Hätte mir zu jenem Zeitpunkt jemand gesagt, dass die FFP2-Masken durch einen Bart an Schutzfunktion verliert, wäre das nicht passiert. Jetzt laufe ich nur mit Schnubbi rum.

7. Apropos Videocalls. Eine übermotivierte Idee für das Homeoffice war ein gutes Equipment für die Meetings zu kaufen. In 90 Prozent bleibt die Kamera jedoch aus.

8. Disney+. Ich werde nicht elaborieren.

9. Der Leib Christi. Als der Brotback-Hype am Anfang der Pandemie losging, wollte ich nie wieder den Weg zum Bäcker schreiten. Denn ich backe mein Brot selbst! Nach intensiven zwei Wochen ist die Brotbackmaschine ein Staubfänger.

10. Eine private Altersvorsorge ist, während ein tödliches Virus die Welt in ihrem Bann hält, eher rausgeschmissenes Geld.

10 Dinge, auf die man sich nach dem Social Distancing freuen kann

Positive Gedanken können helfen, um die Zeit in der Isolation ein bisschen besser zu überstehen.
 

Nichts zum Anziehen im Schrank

Was Fast Fashion für Auswirkungen auf unser Leben hat und was wir tun können, um das zu verbessern, erfahrt ihr hier.
 

10 Dinge, die Gott am Sonntag macht

Habt ihr euch immer gefragt, was Gott an seinem freien Tag so macht? Wir haben 10 überraschende Fakten über seine Hobbys gesammelt.
 
Konversation wird geladen