Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

STUDIUM & FREIZEIT

10 Dinge, die du bei einem Umzug beachten solltest

Ein Umzug sollte gut geplant sein. [Symbolbild: pixabay]
24.09.2019 11:40 - Lena Janßen

Ob in eine neue Wohngemeinschaft oder die ersten eigenen vier Wände: Umzüge müssen nicht stressig sein, wenn du unsere folgenden 10 Tipps auf dem Schirm hast.

1. Den alten Mietvertrag kündigen: Sofern du nicht grade bei Mutti ausziehst, solltest du in jedem Fall deinen alten Mietvertrag gekündigt haben. Und falls es eine Kündigungsfrist gibt: Diese zwingend beachten!

2. W-LAN: Handydatenvolumen ist schneller verbraucht, als man bis zehn zählen kann. So ein DSL-Vertrag ist letztlich dann doch günstiger, als das hundertste Mal Datenvolumen nachzubuchen.

3. Zeit für die Renovierung einplanen: Manche Mängel in einer Wohnung zeigen sich nicht direkt bei der ersten Besichtigung. Und außerdem brauchen frisch gestrichene Wände Zeit zum Trocknen.

4. Auf Mietkautionen achten: So eine Kaution kann bei Zeiten ganz schön kostspielig sein. Bevor du also einen neuen Mietvertrag unterschreibst: Obacht! Und gegebenenfalls auf die Kaution sparen.

5. Möbel: Auch wenn du zu Beginn noch nicht alle Möbel beisammen hast: Ein paar Basics sollten nicht fehlen. Ein Platz zum Schlafen, eine Kochmöglichkeit und ein paar Handtücher.

6. Dich ummelden: Dafür hast du zirka zwei Wochen Zeit. Ist ein lästiger Behördengang, kann aber teuer werden, wenn man es vergisst. Wichtig auch: deine neue Adresse bei anderen Behörden, Vereinen etc. ändern lassen.

7. Kisten packen: Kisten packen ist undankbare Arbeit und wird ewig aufgeschoben. Am Ende entsteht dadurch aber nur ein Zeitproblem. Außerdem kann man dies zum Anlass nehmen, einmal ordentlich auszusortieren.

8. Der Transport: Also der eigentliche Umzug. Hast du genug Menschen, die dir helfen, dein Zeug zu schleppen? Einen Transporter? Ein paar Schnittchen und Getränke für deine Helfer*innen?

9. Handwerker*innen anfragen: Muss in deiner Wohnung noch etwas getan werden, worum sich der*die Vermieter*in nicht kümmert und was du nicht selbst erledigen kannst? Vereinbare am besten rechtzeitig Termine mit Handwerker*innen, damit alles pünktlich fertig wird.

10. Kosten im Blick haben: So ein Umzug kann schnell teuer werden. Eine Lösung hierfür ist, eine Liste anzufertigen, auf der du all deine Kosten aufstellst und somit nicht den Überblick verlierst.
 

Zehn Dinge, die Erstis wissen sollten

Neu an der Uni? Um Erstis die Nervosität des Unianfangs zu nehmen, haben wir hier eine Liste von 10 hilfreichen Tipps für euren Start gesammelt.
 

10 Dinge, die dein Wohlbefinden steigern können

Wenn der Unistress zu viel wird, solltest du dir ein bisschen Self-Care gönnen. Hier sind 10 Dinge, die dein Wohlbefinden verbessern können.
 

10 Typen von Dozierenden

Wir präsentieren euch zehn der häufigsten Typen von Dozierenden.
 
Konversation wird geladen