Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

SCHWERPUNKT

Die Schrecklichkeit des Alltags

Unsere Redakteurin Julia erzählt, warum sie ihre Recherche im Essener Stadtarchiv so beeindruckt hat.
 

Warum Deutsche nicht schuld sein wollen

Samuel Salzborn erklärt, warum ein Großteil der Deutschen noch immer nichts mit den Verbrechen des Nationalsozialismus zu tun haben will.
 

Lichtburg: Enteignung in Großaufnahme

Karl Wolffsohn muss seine Essener Lichtburg an die Nazis verkaufen. Nach dem Krieg kämpft er um Entschädigung. Wie geht das Kino damit um?
 

Wettlauf gegen die Zeit: Wenn die Regelstudienzeit im Nacken sitzt

Studierende unter Druck durch die Regelstudienzeit, doch wie kommen die sechs Semester überhaupt zustande?
 

Coronakrise: Promovieren auf Sparflamme

Bibliotheken sind dicht, Literatur gibt es nur digital, in Forschungsfeldern fehlt der Zugang. Promovierende brauchen derzeit viel Geduld.
 

Corona-Pandemie: „Überbrückungshilfe“ für Studierende beschlossen

Studierenden in finanzieller Not soll nun vor allem mit einem zinslosen Darlehen geholfen werden. Studierendenvertretungen kritisieren das.
 

/Beyond Borders/

Coronakrise: Aufenthaltstitel und Studium in Gefahr?

Auch Studierende aus sogenannten Drittländern verlieren ihre Jobs. Ihr Studium und Aufenthaltstitel könnten auf der Kippe stehen.
 

Coronakrise: Letzter Ausweg Jobcenter

Das Portemonnaie ist leer, das Konto im Dispo. Erwerbstätige Studierende in Deutschland trifft die Coronakrise besonders hart.
 

Das Spiel mit Rechts

Gaming hat ein Problem mit Rechts, an dem nicht die Spiele schuld sind.
 

„Seid keine misogynen Hundesöhne“

Veronika Kracher im Interview über verantwortungslose Youtube, Ironie auf Imageboards, antifeministische Kampagnen und Gamer.
 

Ratgeber: Wie du dich für ein Stipendium bewirbst

Ein Ratgeber für den Weg ins Stipendium.
 

Studieren mit Stipendium: Kein Einserschnitt nötig

Unser Schwerpunkt im März dreht sich um das Thema Studieren mit Stipendium.