BerndDie spinnen doch im Stadtrat! Weil die sich da lieber alle gegenseitig die Köppe einhaun, statt zumindest mal einer Meinung zu sein, wenn es gegen Nazis geht. Getz kann man da Posten in Aufsichtsräten per Lotterie gewinnen. ">
Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

RATGEBER & TERMINE

Politik ist in Essen Glückssache

15.07.2014 11:21 - Bernd Trunken

Die spinnen doch im Stadtrat! Weil die sich da lieber alle gegenseitig die Köppe einhaun, statt zumindest mal einer Meinung zu sein, wenn es gegen Nazis geht. Getz kann man da Posten in Aufsichtsräten per Lotterie gewinnen.

Ich mein: Drei Eigentore in Folge is ja quasi das Gegenteil von einem Hattrick. So ungefähr muss sich Bürgermeister Paß gefühlt haben, als er dreimal hinternander die Nasen von Pro NRW ausm Lostopf gezogen hat. Die ham getz sechs dicke Posten vonne Stadt geschenkt bekommen. Tolle Wurst.

So ein Pech ist ja schon echt nicht mehr normal. Mal sehen, ob die Pechsträhne von dem Paß noch weiter geht. Nächstes Jahr will er sich ja auch schon wieder wählen lassen. Aber wer will schon nen Bürgermeister, der immer verliert? Dat mit der grünen Hauptstadt hat ja wohl auch nicht geklappt. Ist halt Pech, wenn der Orkan ma eben dat ganze Grün wegsäbelt.

Paß sollte sich da mal von erfahrenen Spielern beraten lassen. Vielleicht versucht er es auch besser erstmal am Spielautomaten. Da kann man am Ende auch nicht so viel verlieren wie im Nobel-Casino oder im Stadtrat. Mein Kumpel Frank würd‘ ihm auch sicher ein paar Tricks zeigen können, aber wahrscheinlich ist sich der feine Herr da auch zu gut zu. Kennt man ja. Wennze erstmal mit hohen Einsätzen zockst, gehste auch nicht so gern wieder runter.

Machts gut ihr Halunken,
euer Bernd Trunken

Frauen*streik gegen unbezahlte Sorgearbeit

Zum Internationalen Frauentag am 8. März rief in Duisburg ein Frauen*streikbündnis zur Demonstration auf.
 

Früher nach Kohle gegraben – heute Kunst geschaffen

Wenn aus Industrie Kultur wird, dann profitieren ganze Viertel davon. Zum Beispiel der Essener Norden.
 

Neonazis in der Fankurve

Wir haben mit Robert Claus über rechte Hools, Kampfsport und Prävention gesprochen.
 
Konversation wird geladen