ChristelLiebe Kummerkastentante, ">
Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

RATGEBER & TERMINE

Die Ja-Sagerin

22.05.2014 12:22 - Christel Munterbach

Liebe Kummerkastentante, 

irgendwie kann ich in manchen Alltagssituationen einfach nicht „Nein“ sagen. Das hat mich in der Uni schon mehrmals in unangenehme Situationen gebracht. Sei es beim ungewollten Teilen meines Mensaessens oder beim Fahrstuhlfahren –meist stehe ich hungrig vom Tisch auf und nur selten lande ich auch wirklich in der Etage in der mein Seminar ist. Denn wenn jemand mich freundlich fragt, ob ich auch in den neunten Stock möchte – dann bringe ich es nicht übers Herz, einfach „Nein“ zu sagen.

H.B.




Liebe Ja-Sagerin,

Du hast eine positive Art an dir – deshalb neigst du auch zu Affirmationen. Du solltest jedoch zunächst die Gründe für deine Blockade hinterfragen. Hast du Angst vor Ablehnung? Möchtest du von Allen gemocht werden? Vielleicht hilft es dir, Demonstrationen beizuwohnen. Dort ist es üblich, laut „Nein“ zu rufen. Natürlich denke ich, dass es immer besser ist FÜR etwas auf die Straße zu gehen, aber du findest dort auch eine Nein-Fraktion. Vielleicht hilft es dir, deine Entscheidungen stets gut zu überdenken. „Ich fühle mich im Moment überrumpelt, weil du von mir unter Zeitdruck eine Entscheidung möchtest. Gib mir zehn Minuten und dann sage ich dir bescheid.“ Das ist eine super Ich-Botschaft. Du hast doch keinen Zeitdruck, oder?

Es drückt dich herzlich,
Deine Christel

Du hast Sorgen? Schreib mir unter: KummerChristel@gmx.de

StuPa: Koalition und Opposition streiten über Beitragserhöhung

Obwohl die Erhöhung des Studierendenschaftsbeitrags bereits beschlossen wurde, sorgt sie weiterhin für Diskussionen.
 

Am liebsten wär’ ich untenrum nackt

Warum Hosentaschen und Passformen den Jeanskauf zu einer nervtötenden Angelegenheit machen.
 

Alles scheißegal – außer den Donots!

Wir waren beim Geburtstagskonzert der Donots in Düsseldorf dabei.
 
Konversation wird geladen