Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Artikel

"Shinchonji-Sekte" will Essener Studierende missionieren

Von Zuhause aus- und in eine andere Stadt ziehen, die Universität und neue Leute kennenlernen. Feiern, Erkunden, Ausleben. Der Studienstart ist aufregend und bringt jede Menge neuer Erfahrungen mit sich. Lisa*, Studentin an der Universität Duisburg-Essen (UDE), hätte eine davon gerne vermieden. Nie hätte sie gedacht, einmal in die Arme einer koreanischen Glaubensgemeinschaft zu geraten. Um andere zu warnen, wandte sie sich an den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und die studentischen Medien.
 

Genderneutrale Toiletten - Schutzräume für alle

An der Universität Bielefeld soll es genderneutrale Toiletten ab dem nächsten Semester geben. An der Universität Duisburg-Essen (UDE) sieht die Situation anders aus. Die hochschulpolitische Liste Antihelden wollte allerdings schon vor knapp einem Jahr aufgrund des Missstandes Druck machen. Eine vermeintlich vorübergehende Unisex-Toilette des Studierendenwerks Essen-Duisburg entpuppte sich hingegen als Scherz.
 

Kurzgefasst: Shake Your Moneymaker

 

Ticket-Odyssee bald vorbei?

Chipkarte, App oder Papierausdruck – in welcher Form das Semesterticket angeboten werden soll, ist ein Dauerthema. Vergangenen Freitag, 2. Februar, haben die Gruppe der Studierenden sowie der AStA der Universität Duisburg-Essen, ihre Sicht und Wünsche im Senat eingebracht. Ein Versprechen macht jetzt etwas Hoffnung.
 

17 Jahre ohne Lohnerhöhung

Die studentischen Hilfskräfte (SHKs) der Berliner Hochschulen legten vom 23. bis zum 25. Januar mit einem Warnstreik ihre Arbeit nieder. Etwa 1.000 studentische Beschäftigte beteiligten sich im Anschluss an einem Demonstrationszug zur Technischen Universität Berlin. Sie kämpfen für einen besseren Tarifvertrag.
 

Aggressionstrigger: studentische Pendler*innen

Vergangenen Montag, 8. Januar, teilte die Universität Duisburg-Essen auf Facebook einen Kommentar mit dem Titel „Warum mich studentische Pendler aggressiv machen“ von Jana Gilfert, Volontärin bei der Westen. Die Argumente der Pendler*innen seien laut Gilfert „absoluter Bullshit“. Ist das so? Unter vielen Studierenden sorgte ihre Meinung für Unmut.