Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Artikel

Sexismus im abgeschlossenen Schulorganismus

<a href="http://akduell.de/wp-content/uploads/2013/10/akduell.jpg"><img class="alignleft size-medium wp-image-3768" alt="akduell" src="http://akduell.de/wp-content/uploads/2013/10/akduell-300x195.jpg" width="300" height="195" /></a>Jede Universität hat eine </strong><strong>Ombudschaft, ein Gleichstellungsbüro </strong><strong>und das Frauenreferat </strong><strong>innerhalb des AStAs, um </strong><strong>Beschwerden gegen Sexismus </strong><strong>einzulegen. An nordrheinwestfälischen </strong><strong>Schulen gibt </strong><strong>es solche Instanzen nicht. </strong><strong>In kaum einer Schule wird </strong><strong>gelehrt, was Sexismus tatsächlich </strong><strong>ist und wie man sich in der </strong><strong>hierarchischen Ordnung des </strong><strong>Schulalltags dagegen wehren </strong><strong>kann. Auch die „Lehramts-Universität </strong><strong>Duisburg Essen“ bietet </strong><strong>angehenden Lehrer*innen keine </strong><strong>Seminare zur Vorbeugung </strong><strong>von Sexismus an Schulen.
 

Gehen der UDE die Farben aus?

 

Gleichstellung geht alle an

An der Universität Duisburg Essen bemühen sich engagierte Studierende und Mitarbeiter*innen täglich um die Gleichstellung der Geschlechter. Schon seit längerem gibt es an der UDE das Gleichstellungsbüro, das sich mit dem Problem der Geschlechterdiskriminierung beschäftigt, vielen Studierenden aber unbekannt sind.
 

Polnische Geschichte: Kontroverse Aufarbeitung

 

Künstlerische Freiheit

 

Verbeamtung abgelehnt!

Psychischer Druck