Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Artikel

Kurskorrektur

<a href="http://akduell.de/wp-content/uploads/2015/03/Bildschirmfoto-2015-03-31-um-15.15.01.png"><img class=" size-full wp-image-8652 alignleft" src="http://akduell.de/wp-content/uploads/2015/03/Bildschirmfoto-2015-03-31-um-15.15.01.png" alt="Bildschirmfoto 2015-03-31 um 15.15.01" width="147" height="152" /></a>Wir hatten es im internen Kreise bereits vor Monaten prophezeit: Seit Rolf van Raden die Redaktion verlassen hat, geht es mit dieser Zeitung gradlinig den Bach herunter. Recherche ist ein Fremdwort geworden, wie es Respekt und Sachlichkeit stets gewesen sind. Wir wollen der übrigen Redaktion an dieser Stelle mit einem väterlichen Ratschlag zur Seite stehen.
 

Macht Frau Merkel dem Adel Platz?

<a href="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/07/Ekel.jpg"><img class="alignleft size-medium wp-image-6169" src="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/07/Ekel-271x300.jpg" alt="Ekel" width="271" height="300" /></a>Die kleinbürgerliche Klatschgazette Spiegel verkündet in ihrer aktuellen Ausgabe, daß Bundeskanzlerin Angela Merkel angeblich kurz vor dem Rücktritt steht. Es mag der aufstrebenden Akademikerin nach den überraschenden Rücktritten von König Juan Carlos und Papst Benedikt als passende Gelegenheit erscheinen, den Glanz der alten Ordnung ein Wenig auf sich abfärben zu lassen, und eine adelige Nachfolgerin zu präsentieren.
 

Ein Neuanfang

 

Keine Eintracht ohne Kaiser

<a href="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/04/Ekel.jpg"><img class="alignleft wp-image-5190 size-thumbnail" src="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/04/Ekel-150x150.jpg" alt="Ekel" width="150" height="150" /></a>Die Zersplitterung Europas ist die Zersplitterung des Konservatismus. Wer sich heute konservativ schimpft, vertraut nicht mehr auf Schöpfung und Gottesgnadentum, sondern erblickt im Spiegel die nackte Fratze des darwinistischen Überlebenskampfes, in der er das Grundprinzip menschlicher Gesellschaft sieht. Des Bürgers Ideologie ist eine Lehre der Zwietracht, die sie sämtliche Spiegel zerschlagen lässt, um der gottesfernen Trostlosigkeit zuletzt Herr zu bleiben.
 

Der Bürger kann nicht Danke sagen

<a href="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/04/Ekel.jpg"><img class="alignleft wp-image-5190" alt="Ekel" src="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/04/Ekel-271x300.jpg" width="163" height="180" /></a>Früher sagte man Danke, <span style="line-height: 1.5em;">wenn man Geschenke bekam, Gastfreundschaft genoß oder Almosen empfing. In der letzten deutschen Republik hingegen gilt es zu schweigen, so man bekommen will.</span>
 

Euch sei gedankt!

<a href="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/03/Ekel.jpg"><img class="wp-image-4892 alignleft" alt="Ekel" src="http://akduell.de/wp-content/uploads/2014/03/Ekel-271x300.jpg" width="163" height="180" /></a>In nunmehr fünfzig Ausgaben der akduell haben wir an diesem Platze stets aktuelle Fragen des Weltgeschehens erläutert, um den jungen Studenten Mut zur Wahrheit und eine gesunde Skepsis gegenüber der Demokratie zu vermitteln. Auf unsere Bitte hin, wurden nun drei neue Schreiberlinge eingestellt, die in dieser Woche ihr Debut als Kolumnisten feiern können.