Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Artikel

Ursachen sind schwer zu finden

In den Abendstunden des 16. Aprils stand das am Ende knappe Ergebnis fest: 51,4 Prozent der türkischen Wähler*innen entschieden sich für die Verfassungsänderung in der Türkei hin zum Präsidialsystem. Das Nein-Lager erreichte trotz massiver Einschüchterungen und Repressionen 48,6 Prozent der Stimmen und sah sich wegen der Wertung nicht genehmigter Wahlzettel einer Wahlmanipulation ausgesetzt. Mit 63,2 Prozent erhielt Erdoğans Referendum in Deutschland noch mehr Zuspruch. Es entfachte eine Diskussion über das Wahlverhalten Türkeistämmiger.
Von Daniel Veutgen in
 

Semesterticket: Nur noch Handy und Papier

Das Semesterticket in Form der All-in-one-Lösung auf dem Studierendenausweis scheint nun endgültig Geschichte zu sein. In der Studierendenschaft und auf Seiten des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) regt sich aber weiter Kritik gegen die Umstellung auf Handy und Papier.
Von Daniel Veutgen in
 

Neuer Anlauf mit alten Themen

Am 14. Mai stehen in NRW die Landtagswahlen an. Aktuell bildet eine Koalition aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen die Landesregierung. Nachdem wir in der vergangenen Ausgabe das Wahlprogramm der Grünen vorgestellt haben, präsentieren wir in dieser Ausgabe, wie sich die SPD unter anderem in punkto Bildung, Arbeit und Migration positioniert und was die NRW Jusos dazu sagen.
Von Daniel Veutgen in
 

Schalke auf dem Prüfstand

FC Schalke 04 gegen Paok Saloniki – das gab es doch schon mal oder? Damals, im August 2013, hatte es ordentlich geknallt in der Arena auf Schalke. Die Fahne eines mazedonischen Vereins, mit dem Gelsenkirchener Fangruppen befreundet sind, löste einen Eklat bei den Paok-Anhänger*innen aus. Die Polizei stürmte daraufhin die Nordkurve mit Pfefferspray und Schlagstöcken. Am vergangenen Mittwoch, den 22. Februar, kam es erneut zu einem Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Ein Hochsicherheitsspiel mit immensem Polizeiaufgebot, diesmal ohne eine Eskalation im Stadion.
Von Daniel Veutgen in
 

„Wir brauchen mehr Aktivismus von unten“

Donald Trumps zwischenzeitliches Einreiseverbot für Menschen aus dem Irak, Iran, Syrien, der dem Jemen und anderen islamisch geprägten Ländern haben für viel Aufregung gesorgt. Doch man muss gar nicht über den großen Teich schauen, um auf antimuslimische Politik zu stoßen. In Österreich wird gerade über ein Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst gesprochen, welches in Deutschland in einigen Bundesländern ebenfalls noch gilt. akduell-Redakteur Daniel Veutgen hat mit Yasmine Souhil, Referentin für das Internationale Referat an der Universität Duisburg-Essen, über ihre Einschätzung der aktuellen politischen Lage gesprochen.
Von Daniel Veutgen in
 

Mind the Gap

Von Daniel Veutgen in