Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Artikel

„Jeder Körper ist schön“

 

Freie Bahn für fiese Vermieter*innen

Ärger zwischen Mieter*innen und Vermieter*innen ist kein neues Thema; der Vermietende ist nicht erreichbar, Mängel werden erst nach Wochen beseitigt oder die Arbeit wird ganz einfach auf den Mietenden abgewälzt. Viele Studierende sehen sich besonders oft mit solchen Problemen konfrontiert. Nur wenige unter ihnen sind Mitglied beim Mieterschutz und ihre Unerfahrenheit wird oft ausgenutzt. Woran das liegt und wie man sich dagegen zur Wehr setzen kann, erklären die Mietergemeinschaft Essen e.V und der Mieterschutz im Revier.
 

Rasant und derb - Roller Derby

Der Sport ist schnell, hart – und weiblich! Beim Roller Derby geht es manchmal ganz schön zur Sache. Genau das Richtige für die Frauen von den RuhrPott Roller Girls aus Essen. Bei ihrem ersten Stammtisch im neuen Jahr, 4. Januar, hat die akduell mit dem Team darüber gesprochen, worum es beim Roller Derby geht und vor welchen Herausforderungen sie stehen.
 

Habe Mut, spende Blut!

Eher schleppend läuft derzeit die Blutsbande-Aktion der Blutspendezentrale des Universitätsklinikum (UK) Essen , höchtens acht Studierende spenden am Tag ihr Blut. Bis Montag, 29. Januar sollen noch 300 Blutspenden erreicht werden. Dafür winken eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro und bei Erfolg der Aktion 2.000 Euro Preisgeld für die Fachschaftenkonferenz. Bis dahin stehen jeden Montag Helfer*innen des UK am Campus Essen bereit, um Blutspenden entgegen zu nehmen.
 

In der Kälte verheizt

Immer mehr Produkte werden online bestellt. Daher arbeiten Paketzusteller*innen unter stetig größerem Druck, vor allem kurz vor Weihnachten. Dass bei der Lieferung dann einiges schief gehen kann, dürfte allen Kund*innen durch eigene Erfahrungen bekannt sein. Aber woher rühren die Probleme und unter welchen Bedingungen arbeiten Beschäftigte bei der Post? Darüber, wie der Arbeitsalltag einer Paketzusteller*in aussieht, hat akduell mit Petra* gesprochen.
 

Eine längere Sitzung

Manche Themen werden im öffentlichen Diskurs gern von der Klobrille gewischt – nicht bei <a href="https://www.youtube.com/channel/UCUueEx_ceEQrjlR9ctPNKyg" target="_blank" rel="noopener">Auf Klo</a>. Die Redakteur*innen des YouTube Kanals beschäftigen sich mit Themen wie Sexualität, Gender, Politik und Psyche. Das Format will in Themengebieten aufklären, die selten besprochen werden oder sogar tabuisiert sind. Dabei erntet der Kanal nicht nur positives Feedback, sondern oft auch dreiste Beleidigungen von einigen Nutzer*innen.