Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Dennis ist seit Dezember 2016 Redakteur bei der akduell und hat immer ein Auge für die Hochschulpolitik der Universität Duisburg-Essen.

Artikel

Totgesagte leben länger: Rechtsstaat holt AfD-Professorin ein

Die Kündigung der AfD-Professorin Karin Kaiser durch die Hochschule Niederrhein (HS Niederrhein) wurde bei einer Verhandlung des Arbeitsgerichts am Mittwoch, 21. März, für unwirksam erklärt. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule prüft nun rechtliche Schritte gegen die Professorin und beklagt einen „skandalösen Sachverhalt“. Kaiser hatte überregional Schlagzeilen gemacht, weil sie behauptet der Rechtsstaat sei tot.
 

"Wir brauchen Armutsbekämpfung, keine Armutslinderung"

Fabian Kessl ist Professor für Theorie und Methoden der Sozialen Arbeit an der Universität Duisburg-Essen. In 45 Kommunen der Bundesrepublik forschte sein Team zu existenzsichernden Angeboten. Nachdem die Essener Tafel vorübergehend keine Bedürftigen ohne deutschen Pass mehr aufnahm, schlug er eine dreiwöchige Schließung der Tafeln vor. akduell-Redakteur Dennis Pesch traf Kessl zum Interview.
 

Hier kommt Rassismus auf den Tisch

Die <a href="http://www.essener-tafel.de/startseite/">Essener Tafel</a> hat ein Problem. Seit dem 8. Dezember 2017 nimmt die gemeinnützige Einrichtung keine neuen Bedürftigen ohne deutschen Pass auf. Schuld an der verhängten Sippenhaft soll laut Tafel der Zuzug von Geflüchteten und vermeintliches Fehlverhalten einzelner Migrant*innen sein. Die Essener Künstlerin Anabel Jujol demonstrierte am Samstag, 3. März, gegen diese Maßnahme und kritisierte die Kommunalpolitik. Zeitgleich besuchte NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) die Tafel und bestritt, dass in der Tafel Ausländer*innen ausgeschlossen würden.
 

Totengräber SPD

Die SPD-Mitglieder haben entschieden und die Überraschung ist ausgeblieben. 66,02 Prozent haben für eine Große Koalition gestimmt und geben der Welt vier weitere Jahre gesellschaftlichen und politischen Stillstand.
 

Freiheit gibt es nur ohne Fahrschein

 

AStA-Sitzung: Erster Haushaltsentwurf vorgestellt