Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Artikel

Ein Angriff auf den Frieden

Diyarbakir, Suruc und Ankara: Die Liste von Anschlägen gegen friedliche Demonstrationen in der Türkei wird immer länger. </strong><strong>Am 10. Oktober wurden durch einen Anschlag in Ankara 128 Menschen getötet und weitere 500 bei einer Demonstration </strong><strong>demokratischer Bewegungen verletzt. Noch ist nicht bekannt, wer hinter diesem Anschlag steckt. Fakt ist jedoch, dass die Anschläge eine weitere Eskalation im gegenwärtigen Bürgerkrieg in der Türkei herbeiführen könnten.
 

Sicherheit oder Freiheit? Warum nicht beides?

Unter dem Titel: <a href="http://www.dvpw.de/kongresse/dvpw-kongresse/dvpw2015.html" target="_blank">„Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung und Freiheit“</a> fand vom 21. bis zum 25. September ein Kongress der deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) am Campus in Duisburg statt. Mitglieder, Studierende, aber auch andere Politikinteressierte debattierten über das Verhältnis von Sicherheit und Freiheit. Wie kann von der Politik Sicherheit gewährleistet werden, ohne dabei die Freiheitsrechte anzutasten? Eine zentrale Herausforderung, der sich die Politik immer wieder aufs Neue stellen muss. In diesem wissenschaftlichen Austausch schenkte man aktuellen Problemen wie Cyberkriminalität und Hetze im Netz besondere Beachtung.
 

Direkt informiert über Europakrise

Trotz eines zurzeit brüchigen Europas wurde die Projektgruppe von „Europe Direct“, einer von der europäischen Kommission finanzierten Institution, wieder aktiv. Am Freitag, den 20. September, stand ein Planspiel am Franz-Haniel-Gymnasium in Duisburg-Homberg auf der Tagesordnung. Ziel war es, den Schüler*innen ein Verständnis über das europäische Gesetzgebungsverfahren, sowie einzelne Funktionen beteiligter Organe darzustellen. Auch über aktuelle Themen, wie die gegenwärtigen europäischen Spaltungen, sollte informiert werden. Hauptsächlich hat diese Institution die Aufgabe, innerhalb unterschiedlicher Projekte über Europapolitik zu vermitteln und greifbarer zu machen.