BerndIs schon selten, dat ich mal im Fernsehen wat über mein Viertel sehe. Getz erzählen se, dass wa hier inne Essener City die meisten Schulden von ganz NRW haben. Schulden ham in Essen Tradition, wie dat Anschreiben lassen anne Bude. Aber gut, sowat is auch Ehrensache, dat man den Kollegen hilft, wenn dat Geld aufm Konto ma wieder schneller weg ist als die Tage im Monat.">
Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

ARCHIV

Lass ma anschreiben!

13.11.2014 13:00 - Bernd Trunken

Is schon selten, dat ich mal im Fernsehen wat über mein Viertel sehe. Getz erzählen se, dass wa hier inne Essener City die meisten Schulden von ganz NRW haben. Schulden ham in Essen Tradition, wie dat Anschreiben lassen anne Bude. Aber gut, sowat is auch Ehrensache, dat man den Kollegen hilft, wenn dat Geld aufm Konto ma wieder schneller weg ist als die Tage im Monat.

Ich hab mir schon überlegt, ins Pfandleihgeschäft einzusteigen, aber ich glaub auch, dass die Leute dann irgendwann bei mir einsteigen, wenn sie ihr Zeug anders nicht mehr kriegen. Dann lieber bis zum Monatsanfang warten, wenn ale ihr Geld vom Jobcenter kriegen und erstma wieder flüssig sind. Mit Studiengebühren funktioniert dat ja genauso. Solang de studierst, sammelste Schulden und  nachher zwackste dir halt wat ab, wenn dat Amt zahlt.

Neulich hat sogar einer nach ner BWL-Vorlesung ein Oettinger bestellt. Früher hätts dat nich gegeben. Ich könnt bei die Studenten ja auch so ein nachgelagertes Model machen. Erst lass ich se alles anschreiben und mein Geld kriech ich nach Jahren mit dicken Zinsen. Wenn ich nich selbst wat abbezahlen müsste, wär dat ja ma ne Investition inne Zukunft. Und wenns nicht klappt mit der Karriere, können die dat ja auch abarbeiten. Ich hab ja auch keinen Bock, auf meine alten Tage nur inne Bude zu hocken.

Machts gut ihr Halunken,

euer Bernd Trunken

Digitales Semester: It’s coming home!

Unser Redakteur Canberk Köktürk berichtet über die Vorteile des ersten digitalen Semesters an der UDE.
 

Kommunalwahl 2020: SPD größter Verlierer

Während die CDU und die Grünen sich zu den Gewinnern der Wahl zählen dürfen, hält der der Abwärtstrend der SPD weiter an.
 

UDE und DISS nehmen Abschied von Siegfried Jäger

Der Sprachwissenschaftler verstarb am 16. August im Alter von 83 Jahren.
 
Konversation wird geladen