Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

ARCHIV

Die Sorgen in der Prüfungsphase

13.02.2015 10:04 - Christel Munterbach

Ihr Lieben!

Gerade erreichen mich wieder
zahlreiche, nervöse Prüfungskummerbriefe.
Ich fühle mit Euch in dieser stressigen, kräftezehrenden Zeit, die von Panik und Versagensängsten geprägt ist. Besinnt Euch auf die darauffolgenden Tage, die wieder viele schöne Momente für Euch bereithalten. Da ich mich jedoch nicht nur zu aufmunternden Worten, sondern auch zu realitätsnahen Praxistipps berufen fühle, kommt hier für Euch der Weg heraus aus der Prüfungsangst:

1. Vermeide angstauslösende Gedanken. Denke an etwas, was Dich lächeln lässt. Bei mir wären das… Hundewelpen.

2. Habe keinen Perfektionsanspruch. Du bist stark und schlau, Noten haben darüber keine Aussagekraft.

3. Probiere Hypnose. Lass Dich in einen Zustand innerer Ruhe versetzen, bei mir klappt das auch mit etwas grünem Kraut. Ich vermute, das ist eine Typ-Frage.

Wenn Ihr gerade noch hektisch in Euren Heftern kramt, lasst Euch gesagt sein: Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer. Daher nehmt Euch Zeit durchzuatmen. Mein Mantra für heute: „Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entsteht Harmonie und Ordnung.“

Es drückt Euch herzlich,

Eure Christel

Du hast Kummer? Schreib
mir unter: KummerChristel@
gmx.de

Corona: RKI warnt vor beunruhigendem Trend

Die Fallzahlen in Deutschland steigen wieder. Schuld sind aber nicht nur Urlaubsreisende.
 

Chaostage auf Schalke

Für Schalke 04 lief die Bundesligasaison 2019/20 nicht nur sportlich schlecht.
 

Rassismusvorwürfe gegen die WAZ Essen

„Darum meiden Essener die City: Parken, Euroshops, Migranten“, titelte die WAZ.
 
Konversation wird geladen