Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Grünes Blut beim Tauchen?

Grünes Blut beim Tauchen? Ist sowas überhaupt möglich oder nur eine Phantasie?
 

Schuss ins Herz: Musste Mikael Haile wirklich sterben?

Girmay Habtu hat zwei Jahre nach der Tötung des Geflüchteten Mikael Haile durch die Polizei einige offene Fragen.
 

Der Weg an die Spitze: Die ersten Schritte im Esports

Wer vorhat, in die Welt des Esports einzusteigen, sollte im Vorfeld einige Dinge wissen.
 

Dein schönstes Accessoire ist Schlamm

Festivalbeauty ist an Unnötigkeit kaum mehr zu übertreffen, findet unsere festivalerprobte Redakteurin Anna Riemen.
 

Neonazi-Demo als Wahlkampfabschluss – Die Rechte scheitert bei Europawahl

184 Neonazis zeigen offen, was sie von der EU und Deutschland halten. Ins EU-Parlament kommen sie damit nicht.
 

Food-Sharing im AStA der UDE

Foodsharing statt Wegwerfgesellschaft - auch an der Universität Duisburg-Essen.
 

!Vom Stammtisch

Wem nutzen eigentlich Enteignungen?

 

–>Mein Campuserlebnis<–

Auch ältere Leute können überaus unhöflich sein, wie unsere Redakteurin Sophie während einer Vorlesung feststellen musste.
 

Die Kollektivschuld der Deutschen am NS

Daniel* untersucht in seiner Dissertation, warum man beim Nationalsozialismus von einer Kollektivschuld der Deutschen sprechen kann.
 

Warum Sex mit einem Umschnalldildo geil sein kann

Teil 5 der Unisex-Kolumne: Was ist Pegging und warum kann es lustvoll sein, Sex zu haben, ohne dabei direkt körperlich stimuliert zu werden?
 

So mobil sind die Studierenden der UDE

Welche Mobilitätsangebote Studierende der UDE am meisten nutzen, hat sich Gastautor Alexander Weilkes genauer angeschaut.
 

Antragsmarathon im AStA

In der vergangenen Sitzung des AStA ging es ruhig zu. Deshalb informieren wir euch einmal ausführlicher über die dort behandelten Anträge.
 

Game of Thrones: Ein Labyrinth wird zum Hürdenlauf

Das Ende von Game of Thrones: Statt Twists and Turns mit Anlauf über all die noch abzuarbeitenden Hürden.
 

Fusion Festival 2019 unter polizeilichem Beschuss

Das Fusion Festival 2019 steht auf der Kippe, weil die Polizei Neubrandenburg dem Sicherheitskonzept nicht zustimmt. Die Hintergründe.
 

Aussagen von Bahlsen-Erbin zur NS-Zwangsarbeit sorgen für Empörung

Unternehmenserbin Verena Bahlsen löste nach ihren Aussagen auf einer Digitalkonferenz eine Debatte um NS-Zwangsarbeit aus.
 

Vonovia: Mieterhöhungen bis zur Verdrängung?

Mietende werfen der Vonovia vor, Modernisierungen bis zu 50 Prozent auf die Mieten umzulegen.
 

"Embrace the unexpected"

Der jährliche TEDx Talk an der Ruhr Universität Bochum unter dem Motto „Embrace the unexpected“
 

Wer hat Angst vorm Fachschaftsrat?

Die Fachschaft 1b versucht, es ihren Studierenden an möglichst nichts mangeln zu lassen, selbst in Zeiten, in denen es ihr selbst am Grundlegendsten fehlt: an Rät*innen.
 

Alles besser macht der Mai

Die letzte Fachschaftenkonferenz am 13. Mai machte Hoffnungen auf eine Verbesserung des studentischen Alltags an der UDE.
 

Revolution und Klangketten

Die akduell war vor Ort bei der Jahresausstellung der Kunstpraxis an der UDE. Unter anderem schaute sie sich das Pic of the Day an.
 

Leukämie-Rückfälle besser verstehen – und behandeln

Viele Leukämie-Patient*innen erleiden nach der Therapie einen Rückfall. UDE-Wissenschaftler*innen verstehen jetzt besser, warum.
 

Vandalismus gegen das Frauen*referat

Seit zwei Monaten beschädigen immer wieder Unbekannte Poster und Türschilder vom Autonomen Frauen*referat an der UDE.
 

Aus Sandra wird Soraka

UDE-Studentin Sandra ist Cosplayerin: In ihrer Freizeit verwandelt sie sich in Charaktere aus Anime und Videospielen.
 

„Oh je, das ist ein Mensch.“

Vicky studiert Medizinische Biologie und hat das erste Mal an einer Leiche geforscht. Wie das so für sie war, hat sie der akduell erzählt.
 

Beschäftigungsverhältnisse der Doktorand*innen werden weiter diskutiert

Die ungleichen Beschäftigungsverhältnisse der Doktorand*innen an der UDE wurden auch bei der Senatssitzung weiter diskutiert.
 

Dampft ab!

E-Zigaretten sollten die Welt verbessern, nicht verschlimmern.