Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

Kritik unerwünscht

Für das Fernsehformat Conflict Zone interviewte Journalist Michel Friedman den türkischen Jugend- und Sportminister Akif Çağatay Kılıç. Nun sorgt das Interview für Aufsehen – nicht wegen brisanten Inhalten, sondern weil die Aufnahmen bis heute nicht ihren Weg an die Öffentlichkeit gefunden haben. Kılıç soll die Aufnahmen konfisziert haben. Wieder einmal also ein Angriff auf die Pressefreiheit in der Türkei? Wie sehr sich die Bundesregierung für die Herausgabe des Materials einsetzen wird, bleibt auch aufgrund ihrer relativierenden Haltung gegenüber der Armenien-Resolution abzuwarten.
 

Sonderfall des Ostens?

 

Bootstour, Bier und Burak: Rückblick auf zwei Jahre Senat

„Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie ganz herzlich zum diesjährigen Universitätsempfang hier auf dem Baldeneysee!“ Mit diesen Worten eröffnet Rektor Ulrich Radtke offiziell die Bootstour des Senats. Sie bildet einen alljährlichen Höhepunkt für alle Mitglieder des Gremiums. Doch nach zwei Jahren studentischer Interessenvertretung ist für mich jetzt Schluss. Ein Erfahrungsbericht aus zwei Perioden im Senat der Universität Duisburg-Essen.
 

Einstellung des Verfahrens gegen die Buchhalterin?

„Wir bieten ihnen hiermit an, das Verfahren gegen sie auf dem Opportunitätswege einzustellen“, sagt Richter Hidding am Ende des heutigen Prozesstags zur angeklagten Buchhalterin Kerstin H.-R.. Zuvor hatte der Sachverständige der Staatsanwaltschaft nach vierstündiger Befragung die Entlohnung der ehemaligen Angestellten nun doch als angemessen bezeichnet.</strong> <strong>Mehr dazu und was heute sonst noch Thema im Landgericht Essen war, lest ihr in unserer heutigen Zusammenfassung.
 

Für jede*n ein offenes Ohr

Ein für sich selbst zufriedenstellendes Leben zu führen, klingt oftmals einfacher, als es ist. Wahrscheinlich kam jede*r schon mal an den Punkt, sich zu fragen: Wie soll es jetzt bloß weitergehen? Gründe kann es dafür viele geben. Ob Prüfungsangst, das Ende einer Beziehung oder gar Depressionen, bei der psychologischen Beratung des Studierendenwerks auf dem Essener Campus finden Studierende bei Anna Felling und Harald Kaßen Rat und Hilfe.
 

Von Kündigungen und Abfindungen

Dritter Prozesstag wegen Veruntreuung im UDE-AStA
 

36 Grad und es wird noch heißer

 

Bildreihe Ruhrpott

Drehschluss: Die Mülheimer Filmemacher Alexander Waldhelm, Stefan Glagla und Michael Mölders können sich ab sofort an die zeitaufwendige Nachbearbeitung des Materials machen. Das Projekt „Pottkinder – Ein Heimatfilm“ ist nach sechs Wochen Dreharbeit und fast zwei Jahren Vorbereitung endlich im Kasten. Das Ziel der Kino-Neueinsteiger: Eine Geschichte zum Lachen und Weinen, die sich irgendwo zwischen Dortmund und Duisburg bewegt, die diesen „ganz speziellen Charme“ und weitaus mehr als Trinkhallen, Fußball, Maloche und viel schwarzen Ruß zu bieten hat.
 

"Wir hatten gemeinsame Interessen"