Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

LOKALES

Anis & Zauber

Der vegane Weihnachtsmarkt sticht mit viel Liebe zum Detail hervor.
[Foto: Lena Janßen] 

13.12.2019 10:06 - Laura Lindemann

Burger, Waffeln und Sushi. Auf dem Weihnachtsmarkt Anis & Zauber in der Duisburger Altstadt gibt’s alles – in vegan. Von Bioglühwein bis zu nachhaltigem Schmuck können Besucher*innen hier täglich von 11 bis 21 Uhr (Freitags von 11 bis 22 Uhr) eine Menge entdecken. akduell hat mit einigen Menschen vor Ort gesprochen und erfahren, was den Markt in ihren Augen besonders macht. 

„Wir wollen mit dem Weihnachtsmarkt Aktionismus und Konsum verbinden“, erklärt Lola. Sie betreut einen Stand, bei dem Künstler*innen selbstverwaltet und organisiert ihre Stücke ausstellen. Von Bier aus der Region, nachhaltigem Tee und veganen Kosmetikprodukten findet sich eine große Auswahl an ihrem Stand wieder.. „Der Unverpacktladen aus Essen ist beispielsweise vertreten. Aber auch Umweltschutzorganisationen wie Sea Shepherd finden hier ihren Platz. So wird gleichzeitig über die Organisationen informiert und die Produkte verkauft. Lola sammelt alten Schmuck aus verschiedenen Ländern und verarbeitet diesen zu neuen Stücken weiter. Denn das Motto lautet: „Aus Alt macht Neu. Eine Kette stammt beispielsweise von einer türkischen Hochzeit in Istanbul. Es ist schön zu sehen, was alles noch aus dem alten Schmuck entstehen kann.“

Ihr Stand dient auch zur Aufklärung. „Vielen Menschen ist zum Beispiel nicht bewusst, dass das Bier, welches aus anderen Ländern importiert wird, oft gar nicht vegan ist. Häufig ist nämlich Gelatine enthalten“, sagt Lola. So werden nicht nur die regionalen Produkte angeboten, sondern auch ihr Sinn dahinter erklärt. 

Feuer für Gemütlichkeit 

Anis & Zauber ist der einzige mehrwöchige vegane Wintermarkt im Ruhrgebiet. Er ist von den Buden her überschaubar gehalten und mit viel Liebe zum Detail dekoriert. Die Stände sind aus verschiedenen Naturmaterialien gebaut, an den Wänden hängen frische Blumen oder es sind Kerzen aufgestellt. Es gibt unter anderem einen Infostand, an dem man sich über soziale Projekte informieren kann, eine vegane Dönerbude, belgische Waffeln, veganes Sushi, Burger und einen Glühweinstand. Man schaut auf eine kleine Bühne mit bunten Fahnen, auf der Musik aus verschiedenen Ländern gespielt wird.

Zum Aufwärmen stehen auf dem Platz verteilt Tische bereit, in dessen Mitte ein kleines Feuer lodert. Oder aber man setzt sich in die geräumige Hütte, die mit vielen bunten Kissen und Decken ausgelegt ist. „Im letzten Jahr wirkte der Weihnachtsmarkt zu schnell umgesetzt und mir persönlich zu klassisch. Es gab wenig Liebe zum Detail“, sagt Steffen, der den veganen Markt besucht. „In diesem Jahr ist das von den Ständen her ganz anders und viel besser. Der vegane Burger ist mein Highlight.“ 

Die Burger brät Timon, der auch schon im letzten Jahr dabei war. „Am liebsten mag ich den Weihnachtsmarkt wegen des coolen Orga-Teams. Alle verstehen das hier als Herzensangelegenheit.“ Timon findet, dass der Ort in Duisburg belebter werden müsse und glaubt, dass der vegane Weihnachtsmarkt einen entscheidenden Teil mit dazu beitragen könnte. So wird der Markt auch im nächsten Jahr wieder angeboten. 

*Der Weihnachtsmarkt hat noch bis zum 30.12. geöffnet

10 Dinge, die an der Vorweihnachtszeit hervorragend sind

Hier findest du 10 Dinge, die an der Weihnachtszeit toll sind.
 

Oh du Fröhliche!

Warum die Vorweihnachtszeit für unsere Redakteurin die schönste Zeit im Jahr ist. Ein Kommentar.
 

Die Weihnachtszeit bringt mich zum Weinen

Die Weihnachtszeit ist ein Drama in vier Akten für unsere Redakteurin Jacqueline.
 
Konversation wird geladen