Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

LOKALES

12 Ausflugsorte, an denen ihr euren Sommer verbringen könnt

Der Baldeneysee in Essen. [Foto: Magdalena Kensy]

28.06.2022 22:41 - Magdalena Kensy

Der Sommer steht vor der Tür. Die steigenden Temperaturen laden dazu ein, mehr Zeit in der Natur zu verbringen. Wir haben unsere persönlichen Empfehlungen von Orten zusammengetragen, die ihr in diesem Sommer besuchen müsst. 

1. Kemnader See 


Zwischen Bochum, Hattingen und Witten liegt der Kemnader See. Der Bau des Stausees war Teil der Planungen der Ruhr Universität Bochum und ist vielfach nutzbar. Zur Abkühlung könnt ihr auf dem See Stand-up Paddeln oder Windsurfen. Der See bietet auch einen wundervollen Ausblick bei Spaziergängen oder beim Inliner fahren.

2. Baldeneysteig  


Der Baldeneysteig ist ein Rundwanderweg in Essen. Die insgesamt 26,7 Kilometer lange Strecke verläuft um den Baldeneysee herum. Es gibt keinen Start- oder Zielpunkt, sondern es kann an verschiedenen Stellen gestartet werden. 

Darf ich vorstellen: Essen Rüttenscheid

Ihr wollt Essens Stadtteile kennenlernen? Wir geben euch einen Einblick. Weiter geht es mit Essen Rüttenscheid.
Von Saskia Ziemacki in Lokales
 

3. Nordsternpark 


Im Landschaftspark, auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen, befindet sich der Nordsternpark. Dieser ist ausgestattet mit 18 Meter hohen Kletterfelsen, einer der größten Dreileiter-Modellbahnanlagen der Welt, einem Wasserspielplatz mit Rutschen und einem Videokunstzentrum. Direkt neben dem Nordsternpark befindet sich das offene Amphitheater, in dem ihr einen musikalischen Abend erleben könnt. 

4. Ruhrwiesen Löwental Essen-Werden

Die große Wiesenlandschaft erstreckt sich entlang der Ruhr und nah beim historischen Altstadtkern von Werden vorbei. Ob auf der Wiese grillen, picknicken oder sich nach einem Sonnenbad in der Ruhr abkühlen. Wer mehr Action benötigt, kann sich an der Skate-Anlage und in einem kleinen Calisthenics Park austoben. 




5. Der Stausee in Haltern

Die öffentliche Badeanstalt wurde 1930 an einem Teilbereich des Ufers des Halterner Stausees gegründet. Neben dem Seebad Haltern mit einem 800 Meter langen Sandstrand und einem Kletterturm im Wasser ist auch  Wassersport wie Segeln oder Tret- und Ruderbootfahren möglich. 

6. Sechs-Seen-Platte 


Wo der Wambachsee, der Masurensee, der Böllertsee, der Wolfssee, der Wildförstersee und der Haubachsee dicht beieinander liegen, befindet sich die Sechs-Seen-Platte in Duisburg-Wedau/Grossenbaum. Der perfekte Ort zum Picknicken und für lange Spaziergänge. 

7. Eis-Spaziergang

Zwischen der Regattabahn und der Sechs-Seen-Platte kann man hausgemachtes Eis von „Rheineis“ schlecken und dabei durch eine schnuckelige ehemalige Arbeitersiedlung mit viel Grün schlendern.

8. Botanischer Garten


Im Süden von Düsseldorf liegt der Botanische Garten der Heinrich-Heine-Universität. Der Eintritt ist kostenlos. Euch erwarten auf 1000 Quadratmetern etwa 400 Pflanzenarten aus dem Mittelmeergebiet, Kalifornien, Chile, Südafrika, Neuseeland und Asien. Ein 18 Meter hohes, halbkugeliges Schaugewächshaus ist das retrofuturistisch anmutende Wahrzeichen des Botanischen Gartens.

9. Baldeneysee 


In Essen liegt der größte der sechs Ruhrstauseen, mitten im Süden der Stadt Essen zwischen den Stadtteilen Werden, Bredeney, Heisingen, Kupferdreh und Fischlaken. Am Süd-Ost-Ufer verläuft die historische Hespertalbahn und am Nordufer steht der denkmalgeschützte Förderturm der Zeche Carl Funke. An den Hängen liegen die Villa Hügel, die Ruine Neue Isenburg und der Aussichtspunkt Korte Klippe. 

10. Wald am Wasserschloss Wittringen

Das Wasserschloss Wittringen liegt mitten im Wald. Hier kannst du nicht nur im Schlossrestaurant essen, sondern auf gemütlichen Spaziergängen einiges entdecken. Auf der Vogelinsel sind viele Vogelarten zu beobachten und mit dem Tretboot könnt ihr eine Runde auf dem See drehen. 

11. Landschaftspark 


In Duisburg-Nord befand sich ein Eisenhüttenwerk mit Hochöfen. Heute gehört der etwa 180 Hektar große Landschaftspark zu den bedeutendsten Industriedenkmälern in Europa. An den Wochenenden und den Feiertagen befindet sich eine Lichtinstallation auf dem etwa 15 Hektar der technischen Anlagen des stillgelegten Hüttenwerks. 

12. Fahrradtour durch Essen 

Auf einer Fahrradtour entlang der Ruhr von Essen Kupferdreh nach Hattingen könnt ihr zum Abkühlen ins Wasser springen. Danach lohnt sich ein Abstecher in eines der gemütlichen Cafés in der Hattinger Altstadt, wo sich kleine Fachwerkhäuser aneinanderreihen und es an jeder Ecke bunt blüht.

Spätis letzte Stunde

Im Pott sterben die Trinkhallen und damit auch in Stück Kultur. Ein Problem, findet unsere Redakteurin.
 

Warum ich das Sommersemester verschwende

Unsere Redakteurin ist gerne an der Uni. Doch warum das im Sommersemester etwas anders ist, erzählt sie in ihrem Campuserlebnis.
 

Sommer daheim?

Wie euer Sommer zu Hause nicht traurig sein muss.
 
Konversation wird geladen