Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

LOKALES

Daily life in the slum

Adam Masava ist Künstler aus Kenia. Die akduell besuchte im Alibi Essen seine Austellung über die Slums von Nairobi.
 

1.200 Euro für den Winterspielplatz

Andre Brieux sammelt am Campus Leergut und spendet den Erlös. Diesmal kamen 1.200 Euro zusammen. Wir haben ihn begleitet.
 

The Art side of the moon

Im AZ Mülheim lief am Wochenende wie immer was Nicht-kommerzielles, Cooles und Künstlerisches.
 

Fußball – (k)eine Männersache?

Die Ausstellung möchte zeigen, dass Fußball nicht nur „Männersache“ ist.
 

Tanzend durch Duisburg

akduell war auf der Duisburger Tanzdemo und hat herumgefragt, welche Ideen die Initiativen haben und was diesen Protest besonders macht.
 

Racial Profiling im Essener Nordviertel

Die Polizei ist im Nordviertel sehr präsent und greift dort massiv in das alltägliche Leben ein. Aktivist*innen wollen das nicht weiter hinnehmen.
 

„Wir sind die anderen“

Wie funktioniert die Seebrücken-Bewegung in Duisburg? Das haben wir eine Aktivistin gefragt.
 

Stigmatisierung und Schnelltests

AIDS ist ein Tabuthema und mit Vorurteilen behaftet. Die Duisburger Organisation Herzenslust richtet nun ein Info- und Schnelltest-Angebot ein.
 

Vorhang zu für das Grammatikoff?

Das Duisburger Grammatikoff steht vor dem Aus. Was da gerade in der Duisburger Kulturpolitik los ist, lest ihr hier.
 
 

Hoch die Tassen: Duisburger Alkoholverbot wurde gekippt!

Redakteur Philipp Frohn kommentiert die Willkür des Duisburger Alkoholverbots in der Innenstadt und die Entscheidung des Düsseldorfer Verwaltungsgericht es aufzuheben.
 
 

Hochmut kommt in Duisburg oft vor dem Fall

 

10 Dinge, die an der UDE furchtbar sind

Die UDE wird wieder unter die Lupe genommen. Auf die positiven Seiten der Uni folgt das, was die Studierenden nervt.