Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

KULTUR

Warum 1991 das wichtigste Jahr für den Grunge war

Bald spielten Grunge-Bands in ausverkauften Hallen statt in kleinen Clubs.

[Symbolbild: pixabay]

09.12.2021 15:30 - Selome Abdulaziz

Vor 30 Jahren veröffentlichte Nirvana das legendäre Album Nevermind. 1991 erschienen neben dem Nevermind-Album eine Reihe Alben, die den Erfolg des Grunge ebneten. Wir wollen euch die wichtigsten Alben des Jahres vorstellen.

Der Grunge ist 1991 nicht entstanden, stieg aber am Ende des Jahres vom Untergrund in den Mainstream auf. Plötzlich landeten Grunge-Alben in den Charts und die Bands der Szene spielten in Arenen statt in kleinen Clubs. Als Subkultur inspirierte der Grunge neue Modetrends, bei denen es darum ging, Second-Hand-Kleidung zu tragen und damit möglichst schäbig auszusehen. Die Musikrichtung entstand Mitte der 80er-Jahre aus der Punkrock- und Metal-Szene im Untergrund Seattles. 1989 wurden Major Labels auf die neue Musikrichtung aufmerksam und als erste Grunge-Band wurde Soundgarden von A&M Records gesigned.

Musikwissenschaft: Im Westen seit über 300 Jahren nichts Neues

Ihr wusstet es vielleicht noch nicht, aber eure Lieblingssongs haben fast alle etwas gemeinsam: sie basieren auf dem gleichen Tonsystem.
Von Selome Abdulaziz in Gesellschaft
 

Pearl Jam – Ten

Die 1990 in Seattle gegründete Band Pearl Jam veröffentlichte ihr Debütalbum Ten im August 1991 bei dem Major Label Epic Records. Inspiriert vom Hard Rock der 1970er ist der Sound polierter als der typisch „dreckige“ Grunge Sound. Charakteristisch für Pearl Jam sind die riff-lastigen Songs, die teilweise an Hendrix erinnern, und der emotionale und vielseitige Bariton-Gesang von Eddie Vedder, der als einer der besten Rocksänger gefeiert wird.

Lyrisch behandelt Vedder persönliche Themen, aber auch gesellschaftliche Probleme. In dem Song Jeremy geht es um Amokläufe in Schulen. Mein Lieblingssong des Albums ist die Rockballade Black, die vom Loslassen der ersten Liebe handelt. Das Album bekam überwiegend positive Kritiken, wurde aber als Nachahmer von anderen Seattle-Bands wie Soundgarden und Alice in Chains bezeichnet. Ten war nicht sofort erfolgreich, erreichte aber im Mai 1992 die Top Ten der US-Album-Charts und gilt bis heute - mit 264 Wochen in den Charts - als eins der erfolgreichsten Alben aller Zeiten. Zwischenzeitlich überholte Ten sogar Nevermind von Nirvana in den Verkaufszahlen.

Nirvana – Nevermind

Nirvana, die wohl bekannteste Grunge-Band, gründete sich 1987 in Aberdeen, Washington. Der von Kritiker:innen gelobte Geheimtipp der lokalen Szene veröffentlichte am 24. September 1991 sein zweites Album Nevermind bei dem Major Label Geffen Records. Besonders der Hit Smells Like Teen Spirit machte die Band berühmt, das dazugehörige Musikvideo lief bei MTV hoch und runter. Um Weihnachten 1991 wurden  400.000 Exemplare der Platte pro Woche verkauft. Mittlerweile wurde es weltweit über 30 Millionen Mal verkauft. Auch von Kritiker:innen wurde das Album überwiegend positiv bewertet, zum Beispiel von den Zeitschriften Rolling Stone (4/5 Sterne) oder Entertainment Weekly (1-). Laut dem Musikjournalisten Michael Azerrad kam Nirvana genau zur richtigen Zeit und gab einer zuvor übersehenen Gruppe  junger Menschen eine Stimme. (Come As You Are: The Story of Nirvana) Das Album Cover mit dem nackten schwimmenden Baby ist eines der ikonischsten Cover aller Zeiten. Es gilt als das Album, das Grunge und Alternative Rock mainstreamfähig machte. Die besten Songs für mich sind der ruhige, melancholische Song Something In The Way, der mit Streichinstrumenten arbeitet, und Come As You Are, der die Songwriting-Qualitäten des Frontmanns Kurt Cobain zeigt: Mit nur vier Noten schrieb er eins der eingängigsten Gitarren-Soli der Welt. Der Sound des Albums ist eher vom Punk beeinflusst als vom Heavy Metal.

1991_Grunge_Bild2.jpgVerzerrte E-Gitarren sind typisch für den Grunge-Sound. [Symbolbild: pixabay]

Soundgarden – Badmotorfinger

Soundgarden entstanden 1984 in Seattle und veröffentlichten ihr drittes Album Badmotorfinger am 08. Oktober 1991. Kurz darauf wurde die Band von Guns n‘ Roses als Vorband gebucht. Zunächst wurde die Platte vom Erfolg der zwei Wochen zuvor veröffentlichten Alben Nevermind und Blood Sugar Sex Magik der Red Hot Chili Peppers überschattet, konnte aber mit dem Aufstieg des Grunge an Erfolg gewinnen. Das Album stieg auf Platz 39 der Album-Charts, war für einen Grammy nominiert und wurde bis Mitte der 90er zwei Millionen Mal in den USA verkauft. Soundgarden experimentierten mit alternativen Tunings, indem sie die tiefe E-Saite von Gitarren und Bass auf die Töne D oder H runterstimmten, um einen tieferen und dunkleren Sound zu erzeugen. Der düstere Sound erinnert stark an Heavy Metal. Für mich ist das Album solide, aber nicht so stark wie die zeitlosen Alben Ten und Nevermind. Das 1994 erschienene Folgealbum Superunknown macht Soundgarden zu einer der erfolgreichsten Grunge-Bands und bescherte ihnen den internationalen Durchbruch. Lead-Sänger Chris Cornell ist maßgeblich für den Sound verantwortlich. Mit einem Stimmumfang von fast vier Oktaven und die als Belting (von engl. Schmettern) bezeichnete Technik, um den Klang der Stimme schmetternder und durchdringender klingen zu lassen, wird er als einer der besten Rocksänger gehandelt.

Weitere Meilensteine des Jahres

Temple of the Dog erschien am 16. April 1991 und ist das einzige Album der gleichnamigen Grunge-Supergroup*. Das Projekt entstand 1990 in Hommage an den Lead Sänger der Rock Band Mother Love Bone, Andrew Wood, der 1990 an einer Heroin-Überdosis starb. Soundgarden-Frontmann Chris Cornell war sein Mitbewohner und formte die Gruppe mit dem Soundgarden Drummer Matt Cameron, den ehemaligen Mother Love Bone Mitgliedern Stone Gossard (Rhythmus-Gitarre) und Jeff Ament (Bass) sowie den Newcomern Mike McCready (Lead-Gitarre) und Eddie Vedder (Background-Gesang). Die vier letzteren gründeten kurze Zeit später die Band Pearl Jam. Das Album bekam gute Kritiken, schaffte es aber nicht in die Charts. Nachdem Soundgarden und Pearl Jam noch im gleichen Jahr erfolgreich wurden, veröffentlichte das Label 1992 das Album erneut und es wurde zu einem Verkaufsschlager. Der Sound von Temple of the Dog ist cleaner und sanfter als der vieler anderer Bands des Genres. Die Songs Say Hello 2 Heaven und Hunger Strike gehören für mich zu den besten der Grunge-Ära.

Die aus Chicago stammenden Smashing Pumpkins veröffentlichten ihr Debütalbum Gish im Mai 1991. Es bekam gute Kritiken und erreichte schließlich Platin-Status in den USA. Der Sound mischt Hard Rock mit Post-Punk und psychedelischem Rock. Produziert wurde das Album von Butch Vig, der auch Nevermind produzierte. Gish gilt als eines der erfolgreichsten Alben, die bei einem Independent Label veröffentlicht wurden. Mit ihrem nächsten Album Siamese Dream (1993) schafften sie endgültig den Durchbruch und sind mit Unterbrechungen bis heute erfolgreich.

Die aus Los Angeles stammende Grunge-Band Hole veröffentlichte ihr Debütalbum Pretty on the Inside im September 1991 bei dem Major Label Caroline Records. Die Platte hatte kommerziellen Erfolg in Großbritannien, die Single Teenage Whore erreichte dort die Nummer Eins der Indie Charts. Durch den Erfolg der Single konnten sie eine kleine UK-Tour spielen, in den USA floppte das Album allerdings. Die Kritiken waren überwiegend positiv, das Album wurde unter anderem mit der Punk-Ikone Patti Smith oder den Heavy Metal Pionieren Black Sabbath verglichen. Der punkige Sound erinnert auch an die Riot Grrrl-Szene. Ein großartiges Album mit konfrontativen und düsteren Texten, die einen Einblick in das Innere der Frontsängerin Courtney Love geben.

Alice in Chains, eine der erfolgreichsten Grunge-Bands, releasten ihr Debütalbum Facelift schon im August 1990. Die erfolgreiche Single Man in the Box wurde jedoch erst im Januar 1991 veröffentlicht. Das Album war im September 1991 das erste Grunge-Album, von dem 500.000 Exemplare in den USA verkauft wurden. Bei den 1991 MTV Video Music Awards wurden sie in der Kategorie Best Heavy Metal/Hard Rock Video nominiert.

Blood Sugar Sex Magik, das im September 1991 veröffentlichte fünfte Album der Red Hot Chili Peppers, ist kein Grunge Album, sondern lässt sich im Funk- und Alternative Rock einordnen. Die Platte trieb allerdings die Popularität des Alternative Rock im Mainstream an und beförderte die Red Hot Chili Peppers zum internationalen Erfolg. Sie tourten 1991 mit einigen der größten Grunge Bands: The Smashing Pumpkins, Pearl Jam und Nirvana.

*Eine Band, deren Mitglieder bereits durch andere Bands bekannt sind
 

Math und Monkeys: 4 großartige Alben der 2010er

Vier der Lieblingsalben unseres Redakteurs Erik Körner, die in der letzten Dekade erschienen sind.
 

Vier Alben von BPoC

Wir zeigen euch vier Alben von BPoC, die in eurer Hot Rotation nicht fehlen dürfen.
 

Queens of Rock’n’Roll

Frauen sind in der Rockmusik stark unterrepräsentiert. Obwohl Stars wie Joan Jett, Suzi Quatro oder die Runaways schon in den 70er Jahren zeigten, dass Frauen mindestens genauso gut rocken können wie Männer. Über die Hürden, die Frauen nehmen müssen, um sich im oftmals männerdominierten Rock’n’Roll zu behaupten, haben Joachim Hiller, Chefredakteur des , mit der akduell gesprochen.
 
Konversation wird geladen