Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

KULTUR

Staub+Trocken=

52.5

So viel wiegt das menschliche Gehör

26.08.2020 12:46 - Julia Segantini

52,5 Gramm, also so viel wie 22 Gummibärchen, wiegen Hammer, Amboss und Steigbügel zusammengerechnet. Diese kleinsten Knochen des Menschen machen das Hören möglich. Schallwellen gelangen in die Ohrmuschel und durch den Gehörgang zum Trommelfell. Dieses gerät in Schwingung. Dahinter befindet sich 
der Hammer, der das Trommelfell mit dem Amboss verbindet. Dieser ist für die Schallübertragung zuständig. Der Steigbügel leitet die Schwingungen bis ins Innenohr, wo sie zu elektrischen Impulsen umgewandelt und zum Gehirn geleitet werden. Unsere Ohren sind empfindlich, deshalb sollten wir gut auf sie aufpassen. Kontinuierlicher Lärm von 85 Dezibel kann nämlich schon Schäden am Gehör verursachen. Ab 120 dBA reichen bereits kurze Lärmeinwirkungen, um das Ohr zu schädigen. Beim Hören mit Kopfhörern also besser nicht zu oft auf die Volume-Taste drücken und für Konzerte Oropax besorgen. 

Staub+Trocken=

6

Prozent aller Frauen in Deutschland lassen sich zu Verhütungszwecken sterilisieren.

Unser aktuelles Staubtrocken beschäftigt sich mit den wichtigsten Fakten rund um eine Sterilisation bei Frauen.
 

Studieren mit 45: Ein etwas anderes Studium

Nicole Stryewski ist 45 Jahre alt und studiert Kunst auf Lehramt. Uns hat sie erzählt, warum sie sich in ihrem Alter nochmal für ein Studium entschieden hat.
 

Top of the Week 06. - 12. Juni 2022

Diese Woche haben wir wieder geschaut, was es im Ruhrgebiet Interessantes zu unternehmen gibt. Hier findet ihr unsere Auswahl an Events, Partys und Ausstellungen, die wir empfehlen können.
 
Konversation wird geladen