Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

KULTUR

Staub+Trocken=

6

BPoC wurden für den Oscar „Beste Regie“ nominiert.

20.10.2020 13:31 - Canberk Köktürk

BPoC, also Black People of Colour, wurden in der 92-jährigen Geschichte der Acadamy Awards für den Oscar „Beste Regie“ nominiert: Spike Lee, Jordan Peele, Barry Jenkins, Steve McQueen, Lee Daniels und John Singleton. Gewonnen hat ihn keiner von ihnen.
Weibliche BPoC wurden bisher gar nicht für die Kategorie vorgeschlagen.

Auch eine interessante Zahl: Die einzige Regisseurin, die jemals den Oscar gewann, war 2010 Kathryn Bigelow für Hurt Locker.
Die geringe Diversität in Hollywood zeigt sich auch bei der Auszeichnung von Schwarzen Schauspieler:innen. Bisher gewannen nur 19 Schwarze Darsteller:innen den Preis. Im Vergleich: Es wurden insgesamt über 350 Oscars an Darsteller:innen verliehen. Die erste BWoC, die den Preis für ihre Darbietung bekam, war Hattie McDaniel 1939, die bei der Verleihung aufgrund der Rassentrennung an einem anderen Tisch sitzen musste.

Vier Knaller-Alben von WoC

Wieder stellen wir euch vier Alben von People auf Colour vor, die eure Playlist aufpeppen. Diesmal allerdings nur mit Frauen.
 

Vier Alben von BPoC

Wir zeigen euch vier Alben von BPoC, die in eurer Hot Rotation nicht fehlen dürfen.
 

„God bless white america“ - Vier Filme über strukturellen Rassismus

Wir haben euch die bewegendsten Filme rausgesucht, die strukturellen Rassismus behandeln – Film ab!
 
Konversation wird geladen