Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

KULTUR

Mehr als nur Posen: Stories, Selfies, Videos, Instagram

Kunst auf Insta: Was passiert, wenn man jungen Künstler*innen neue multimodale Funktionen an die Hand gibt, lest ihr hier.
 

Eine humanitäre Flotte zur Bewältigung der Krise

Regisseur Michele Cinque begleitete die „Iuventa“, einen umgebauten Kutter vom Verein Jugend Rettet, bei Rettungsmissionen und beim Wiedersehen mit geretteten Menschen.
 
 

Hakenkreuze, ja bitte?

Die USK prüft zukünftig auch Spiele mit verfassungsfeindlichen Symbolen. Ein Kommentar.
 

Wenn Mütter schädlich sind

Obwohl das Patriarchat ihnen genau das vordiktiert, sind Mütter nicht automatisch gut im Muttersein. Mercedes Lauenstein wagt in ihrem Roman „Blanca“ einen Versuch, mit diesem Klischee zu brechen.
 

Das allerletzte Interview

Visa Vie gilt als Pionierin im Hiphop-Journalismus. Wir haben mit ihr über ihren neu erschienen Podcast gesprochen.
 

Sechs Jahrzehnte voller Kunst und Kohle

17 Museen beteiligen sich an der Ausstellung „Kunst & Kohle“. Im Museum unter Tage ist noch bis zum 17. September „SCHWARZ" zu sehen.
 

Dälek bringt den Lärm

Ihr wollt Wut? Dann seid ihr bei Dälek richtig. Wir stellen euch ihren Noise-Sound vor.
 

Wo auf der Welt isset am Schönsten? In Essen.

Bis 2017 konnten Essener*innen Clips an das Team des Netzwerk Film senden. Am Sonntag wurde das erstmalig in der Lichtburg vorgeführt.
 

UDE-Studentin baut hyperrealistischen Beethoven

Jana Merkens arbeitet an einer Silikonfigur des Komponisten Ludwig van Beethoven. 2020 soll sie in Bonn ausgestellt werden.
 

Aus dem Untergrund in die Oberliga

Die Studi-Band Agenda will das zur Zeit unbeliebte Genre Heavy Metal wiederbeleben.
 

Von Frauen für Frauen

 

Kulturticket: Bald auch in Duisburg

Zu Beginn des Sommersemesters erreichte kulturaffine Studierende eine gute Nachricht: Der AStA führt das Kulturticket auch in Duisburg ein. Ab Mai können Studierende der Universität Duisburg-Essen (UDE) für einen Euro in den Duisburger Theaterbetrieben Tickets für Aufführungen erwerben. Die Kooperation besteht zwischen der . Am Theater am Marientor erhalten Studierende keine Vergünstigung. Wer schon im Besitz des Kulturtickets ist, muss kein neues beantragen, um auch in Duisburg Kulturveranstaltungen zu besuchen: Die Registration erfolgt beim Kauf der ersten Karte direkt an der Theaterkasse. Genau wie in Essen, können diese ab sieben Tage vor einer Veranstaltung reserviert werden.