Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

HOCHSCHULPOLITIK

StuPa beschließt Beitragserhöhung

Im kommenden Semester werden 1,30 Euro mehr für die Studierenden der UDE fällig.
 

!Vom Stammtisch

Warum sich keine Sau für Hochschulpolitik interessiert

 

Kurzbericht von der vergangenen StuPa-Sitzung

Bei seiner monatlichen Sitzung am 16. April diskutierte das Studierendenparlament (StuPa) verschiedene Anträge.
 

LHG kritisiert Arbeit der Koalition

Die Liberale Hochschulgruppe bemängelt auch die finanzielle Unterstützung des Bündnisses RiseUp.
 

Fachschaft versus KoWis - Runde 2

Die Mitglieder der Fachschaft 1a und FSK-Referent Robin Pannhausen trafen sich auf ein klärendes Gespräch mit Camille Rose.
 

AStA bleibt auch der eigenen Arbeit gegenüber kritisch

Bei der AStA-Sitzung am 18. April waren die finanzielle Unterstützung für Projekte gegen Rechts, Veranstaltungen im Sommersemester und die Berichte der Referate thematische Schwerpunkte. Neben Lob gab es auch Kritik an der eigenen Arbeit.
 

Debatte um den akademischen Mittelbau im Senat

In der Senatssitzung ging es um Ulrich Radtkes Forderung, dass alle promovierenden die gleiche Chance auf 100-Prozent-Stellen haben sollten.
 

Separatist*innen bei den Fachschaften

Zum Unmut der Fachschaft für Kommunikation und Sprachen scheinen KoWi-Studierende ihre eigene Fachschaft ins Leben rufen zu wollen.
 

LHG beantragt Streichung des Wahlfachs Homöopathie

Homöopathie steht stark in der Kritik und ihre Wirkung gilt wissenschaftlich als nicht erwiesen, dennoch wird sie an der UDE gelehrt.
 

Neuer Kanzler für die UDE: Jens Andreas Meinen einstimmig gewählt

Jens Andreas Meinen wurde von der Hochschulwahlversammlung einstimmig zum neuen Kanzler der Uni Duisburg-Essen gewählt.
 

„Es gäbe natürlich die Möglichkeit, alles kaputt zu sparen“

Der AStA will den Studierendenschaftsbeitrag um 3 Euro erhöhen. Wir haben Finanzreferent Pascal Winter gefragt warum.
 

StuPa lehnt Urabstimmung über Beitragserhöhung ab

Den Studierenden der Universität Duisburg-Essen steht voraussichtlich eine Erhöhung des Studierendenbeitrags bevor.