Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

HOCHSCHULPOLITIK

AStA reduziert Referent*innenstellen

Durch die Stellenkürzung könnten jährlich rund 30.000 Euro eingespart werden. Effektiv bleibt aber nur ein kleiner Betrag übrig.
 

AStA erreicht viele Studis nicht

Der beschränkte Zugriff auf den Mailverteiler erschwert den hochschulpolitischen Gremien der UDE die Kommunikation mit den Studierenden.
 

So sieht das neue StuPa aus

Nach den Wahlen im November hat sich das Studierendenparlament (StuPa) neu aufgestellt.
 

Viel bleibt wie es war: Der neue AStA

Den AStA stellen wie zuletzt auch GHG, JuSo HSG und die LiLi. Das StuPa wählte Donnerstag den Vorsitz und die Referent*innen.
 

Heike Mauer gewinnt Preis für exzellente Genderforschung

Dr. Heike Mauer von der UDE hat einen der zwei Preise für exzellente Genderforschung verliehen bekommen.
 

Solidarität mit iranischen Studierenden

Verschiedene Studierendenverbände solidarisieren sich mit Studierenden im Iran.
 

2,2 Millionen Euro für die Forschung der UA Ruhr

Die UDE, RUB und die TU erhalten 2,2 Millionen Euro von Mercur für Forschungszwecke.
 

Januar Sitzung des Senats

Einen Einblick in die Senatssitzung: Themen wie das Dritte Geschlecht oder das WLAN an der UDE.
 

FSK: Zu viel Geld und Neuwahlen

Bei der letzten Fachschaftenkonferenz in diesem Jahr ging es um Anwesenheit, Finanzen und die Wahl der neuen FSK-Sprecher*innen.
 

Im Fadenkreuz türkischer Nationalisten

Prof. Dr. Burak Çopur, Lehrbeauftragter an der UDE und Kritiker des Erdogan-Regimes, wird von türkischen Nationalisten bedroht.
 

Schwere Vorwürfe gegen BcKS

BcKS weist die Kritik des AStA als unsolidarisch und verleumderisch zurück.
 

AStA tagt zum letzten Mal

Am 2. Dezember tagte der AStA zum letzten Mal in diesem Jahr. Die Themen: Wahlbeteiligung und die Arbeit in dieser Legislatur.