Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

HOCHSCHULPOLITIK

Januar Sitzung des Senats

18.01.2020 17:46 - Magdalena Kensy

Um auch transparent über die vielfältigen kleinen Themen der Gremiensitzungen zu berichten, haben wir uns entschlossen, unsere Liveticker, die auf Twitter gepostet werden, auch auf unserer Homepage zu veröffentlichen. Hier erfahrt ihr, was auf der letzten Senatssitzung los war. 

  • Die Sitzung wurde eröffnet und die Beschlussfähigkeit wird nun festgestellt. Wenn es keine weiteren Anmerkungen gibt, wird das Protokoll der Senatssitzungen vom 6. Dezember genehmigt. Als Nächstes folgt ein Bericht des Kanzlers. Unter anderem wird Dr. Prof. Achim Goerres erwähnt, der für seine politikwissenschaftliche Arbeit eine Auszeichnung erhalten hat.
  • Die Prorektor*innen berichten dem Senat über Neuigkeiten rund um die Uni, beispielsweise über die Förderung der digitalen Lehre. Ein weiterer erfreulicher Punkt ist, dass das Mentoring Programm unter dem Motto „Study-Life-Balance“ erfolgreich Fuß gefasst hat. Nach Angaben des Senats hat das Akademische Beratungszentrum (ABZ) neue Büros in Duisburg bezogen.
  • Der Kanzler gab ebenfalls ein paar Worte von sich. UDE-Kanzler Meinen hat mit uns ein Interview geführt. Welche Fragen beantwortet wurden könnt ihr hier lesen. 
  • Die Universitätskommissionen geben ebenfalls Ihre Berichte ab. Beispielsweise hat die Diversity Kommission über das dritte Geschlecht berichtet. Menschen, die sich so identifizieren, sollen sich in Zukunft nicht mehr bei Namensänderungen vor Lehrpersonen und bei der Umschreibung rechtfertigen müssen. Zusätzlich wird die Toilettensituation für das dritte Geschlecht thematisiert. Dazu wurde die Universität Bielefeld zu Rate gezogen, da diese ein Konzept dafür ausgearbeitet hat.
  • Der AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) berichtet, dass der neue AStA diesen Monat voraussichtlich noch gewählt wird. Zusätzlich werden die Zahlen von nextbike vorgestellt. Fazit: Die Ausleihen steigen kontinuierlich an.  
  • Die Berichte sind abgeschlossen. Es folgen Anfragen. Dabei können Nachfragen der Anwesenden zu den vorgestellten Berichten gestellt werden. Es wird von der Gleichstellungsbeauftragten angekündigt, dass ein Fotowettbewerb zum Thema Familien*bilder stattfindet. Mehr Infos findet ihr hier. Einsendeschluss ist am 29.02.2020.
  • Eine Anfrage der Studierenden im Senat bezog sich auf den Ausbau des WLANs. Die Antwort: Kanzler Meinen ist momentan mit dem ZIM im Gespräch. Auch er findet die Qualität des WLANs nicht auf dem gesamten Gelände zureichend. Anschließen werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit Personalangelegenheiten besprochen weswegen wir nicht davon berichten können.
  • Nach einer kurzen Pause geht es weiter. Die mögliche Änderung der Grundordnung folgt. Die SHK Vertretung stellt ihre Ausarbeitung vor. Danach diskutiert der Senat über die Änderungen und stimmt anschließend über jeden Punkt ab, wodurch ein Meinungsbild entsteht. Beispielsweise ist ein Punkt, der einstimmig beschlossen ist, dass die SHK Vertretung, fester Bestandteil der UDE ist, da sie nach dem neuen Landeshochschulgesetz nicht mehr zwingend gefordert wird (§10 GO).
  • Wie sieht es in Sachen Umbau an der UDE aus? Das ist gerade Thema im Senat. Umbaumaßnahmen sind gerade in Planung, dennoch sind manche Planungen erst für 2022-2030 gedacht.
  • Ein neues Parkhaus in Essen ist für 2022 in Planung, die Studierendenvertretung stellt die Frage nach dem Sinn bezüglich des Umweltschutzes. Für sie ist es nicht ersichtlich, warum weitere Parkplätze geschaffen werde sollen, wenn es der UDE darum gehen sollte die umweltfreundliche Mobilität attraktiver zu machen. Die Antwort: Bei vielen anderen Gebäuden werden Solaranlagen mit eingeplant.
  • Die Neubau Pläne für Duisburg werden als „Hardcore“ gezeichnet. Es handelt sich dabei um Sanierung, Instandhaltung und Neubau im M Bereich am Campus Duisburg, „wobei es noch ungeklärte Fragen gibt, die in einem Entwicklungsplan noch entworfen werden müssen“, so Meinen.
  • Die Uni bietet aber auch Erweiterungsfläche. Ein langfristiges Planungsvorhaben ist die Fläche Wedau, dabei ist von dem angrenzenden Güterbahnhof die Rede. Dafür keine konkrete Planung, aber die Idee ist da.
  • Die neue Mensa in Duisburg. Ein langwieriger Prozess, doch die Finanziellen Bedenken und Probleme die bestanden, sind wohl ausgeräumt. Dieses Jahr soll es noch in eine konkretere Planung gehen.
     

Selbst ist der Studi

Seit November 2019 können Mensa-Gäste am Campus Essen selbst bestimmen, wie voll die Beilagenschüsselchen werden sollen.
 

Placebo oder Nocebo? Über die menschliche Einbildungskraft

Von Placebo haben viele schon mal gehört, aber was soll Nocebo bedeuten? Welches Risiko sich dahinter verbirgt, lest ihr hier.
 

Studierendenwerke schlagen Alarm

Studierenden drohen Preiserhöhungen und Leistungseinschränkungen.
 
Konversation wird geladen