Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

HOCHSCHULPOLITIK

Der Senat im Gespräch über Diversity

Der Senat tagte unter anderem zum Thema Diversity. [Foto: Dennis Pesch]

10.06.2019 12:00 - Laura Lindemann

Bei der letzten Senatssitzung wurde unter anderem der Diversity-Tag an der UDE ins Auge gefasst. Die Prorektorin für Gesellschaftliche Verantwortung, Diversität und Internationalität Prof. Dr. Barbara Buchenau informierte die Senatsmitglieder über zehn Diversity-Preise aus verschiedenen Kategorien. 
Am 6. Juni feierte die UDE am Campus Essen zum siebten Mal den Diversity-Tag. Begleitet wurden die Preisverleihungen von Musik, Vorträgen und einem anschließenden Get Together. Der Tag sollte ursprünglich am 29. Mai stattfinden, wurde jedoch wegen Personalmangels vertagt. Das Ziel lautete, die Öffentlichkeit auf das Thema Vielfalt aufmerksam zu machen. „Hier an der Uni wurden zehn Preise verliehen“, erzählte Barbara  Buchenau in der vergangenen Senatssitzung.. „Der Forschungspreis ging beispielsweise an eine Masterarbeit, die sich gegen die Diskriminierung von Muslimen richtet.“ 

Das Ziel lautete, die Öffentlichkeit auf das Thema Vielfalt aufmerksam zu machen.

Ein weiterer Preis wurde dem „Campus-Scouting“ verliehen, ein Sharing-Programm, bei dem Studierende den Erstsemestern bei ihrem Start ins Studium mit Informationen und anderen Hilfen zur Seite stehen. Den Diversity-Engagementpreis erhielt eine Gruppe vom Hochschulsport. Sie hatte vor einiger Zeit einen Sportkurs für Geflüchtete ins Leben gerufen, aus dem nun vier weitere Sportkurse entstanden sind. 
„Die Studierendengruppe Open Area hat ihre Sportstätten für Menschen aus dem Essener Norden geöffnet“, berichtete  Buchenau. „So ist eine Verbindung zwischen der Universität und ihrem Umfeld entstanden.“ 


Neuigkeiten und Veränderungen 

Während der Sitzung wurde berichtet, dass die Gleichstellungsstelle und die Diversity-Kommission über mögliche Genderneutrale Toiletten in der Universität Duisburg- Essen im gemeinsamen Gespräch stehen. Darüber solle  jedoch noch intensiver gesprochen werden, so Buchenau. 
Auch der AStA gab Neuigkeiten bekannt. „In Duisburg kann man sich jetzt bald im AStA über einen neuen Boden freuen“, so AStA-Vorsitzende Amanda Steinmaus. Außerdem gibt es am Campus Essen einen neuen Foodsharing-Kühlschrank, der für die Studierenden bereitsteht. 
 

Wer hat Angst vorm Fachschaftsrat?

Die Fachschaft 1b versucht, es ihren Studierenden an möglichst nichts mangeln zu lassen, selbst in Zeiten, in denen es ihr selbst am Grundlegendsten fehlt: an Rät*innen.
 

?Studifrage!

Wann wird der Duisburger Hauptbahnhof endlich erneuert?

Wie lange dauert es noch, bis der Hauptbahnhof in Duisburg endlich saniert wird? Wir haben für euch nachgefragt.
 

„Alles was ich weiß“

Was weiß ich alles? Florian Toperngpong hat in einer Performance all sein Wissen auf Notizzetteln gesammelt.
 
Konversation wird geladen