Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

Geld weg und Roboter bauen!

 

Mein Körper ist mein Feind

Hilfe für Betroffene
 

"Wir brauchen Armutsbekämpfung, keine Armutslinderung"

Fabian Kessl ist Professor für Theorie und Methoden der Sozialen Arbeit an der Universität Duisburg-Essen. In 45 Kommunen der Bundesrepublik forschte sein Team zu existenzsichernden Angeboten. Nachdem die Essener Tafel vorübergehend keine Bedürftigen ohne deutschen Pass mehr aufnahm, schlug er eine dreiwöchige Schließung der Tafeln vor. akduell-Redakteur Dennis Pesch traf Kessl zum Interview.
 

Rundgang fadbk | HBK Essen: alljährlich, abwechslungsreich, absurd

 

Das Netz wird engmaschiger

„Die aktuelle Bedrohung durch den internationalen Terrorismus erfordert ein kluges und zeitgemäßes Update des Polizeigesetzes“, erklärte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) seine Entscheidung, der Polizei NRW mehr Ressourcen und Verfügungsgewalt zuzugestehen. Die Änderungen waren bereits im schwarz-gelben Koalitionsvertrag festgeschrieben. Das 6. Gesetz zur Änderung des Polizeigesetzes soll bis zum Sommer verabschiedet, die Umstrukturierung bis 2021 abgeschlossen sein.
 

"Shinchonji-Sekte" will Essener Studierende missionieren

Von Zuhause aus- und in eine andere Stadt ziehen, die Universität und neue Leute kennenlernen. Feiern, Erkunden, Ausleben. Der Studienstart ist aufregend und bringt jede Menge neuer Erfahrungen mit sich. Lisa*, Studentin an der Universität Duisburg-Essen (UDE), hätte eine davon gerne vermieden. Nie hätte sie gedacht, einmal in die Arme einer koreanischen Glaubensgemeinschaft zu geraten. Um andere zu warnen, wandte sie sich an den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und die studentischen Medien.
 

Bekannter und internationaler

Einmal im Monat berichten alle AStA-Referate im Studierendenparlament (StuPa) über ihre Arbeit. Auf der Sitzung am Donnerstag, 22. Februar, stellte das sozialpolitische Referat die Themen vor, die sie bewegen: Kinderbetreuung, Lebensberatung, Härtefallregelungen und Sexismus an dem
 

Hier kommt Rassismus auf den Tisch

Die <a href="http://www.essener-tafel.de/startseite/">Essener Tafel</a> hat ein Problem. Seit dem 8. Dezember 2017 nimmt die gemeinnützige Einrichtung keine neuen Bedürftigen ohne deutschen Pass auf. Schuld an der verhängten Sippenhaft soll laut Tafel der Zuzug von Geflüchteten und vermeintliches Fehlverhalten einzelner Migrant*innen sein. Die Essener Künstlerin Anabel Jujol demonstrierte am Samstag, 3. März, gegen diese Maßnahme und kritisierte die Kommunalpolitik. Zeitgleich besuchte NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) die Tafel und bestritt, dass in der Tafel Ausländer*innen ausgeschlossen würden.
 

Duisburger Akzente: Zwischen Hoffnung und Irrglaube

Das Programmheft findet Ihr <a href="http://www.duisburger-akzente.de/pdf/programmheft_39_akzente_220218.pdf">hier</a> zum downloaden.
 

Totengräber SPD

Die SPD-Mitglieder haben entschieden und die Überraschung ist ausgeblieben. 66,02 Prozent haben für eine Große Koalition gestimmt und geben der Welt vier weitere Jahre gesellschaftlichen und politischen Stillstand.
 

Nicht nur durch die A40 getrennt

 

Freiheit gibt es nur ohne Fahrschein