Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

Dem Braunkohle-Weltmeister Druck machen

Im rheinischen Braunkohlerevier in Nordrhein-Westfalen bauen die Schaufelradbagger des Energieriesen RWE Braunkohle ab, um Strom zu produzieren. In der Folge verschärft sich der Klimawandel, Deutschland gilt als „Braunkohle-Weltmeister“ und bläst mit die meisten CO2-Abgase in die Luft. Vom 6. bis zum 17. November findet in Bonn, in direkter Nähe zum Abbau-Gebiet die UN-Klimakonferenz statt, was am Samstag, am 4. November, für internationale Umweltaktivist*innen eine willkommene Gelegenheit war für den Ausstieg aus der Braunkohle zu demonstrieren.
 

Ein Zug namens Anne Frank

Die Kombination aus Schienen, Zügen und dem Namen Anne Frank ruft bei vielen Leuten Erinnerungen und Bilder an die Deportation der jüdischen Menschen und den Holocaust hervor. Die Deutsche Bahn (DB) aber scheint sich gedacht zu haben, hiermit lasse sich gut der neue ICE 4 vermarkten.
 

Verschwörungstheorie als Wahlprogramm

 

Mitfahrroulette nicht mehr gratis

 

„Migrationspolitik auf den Schultern der Sexarbeiter*innen“

Verrichtungsboxen, ärztliche Betreuung, Hygieneanlagen und helles, statt rotem Licht. So sah der Straßenstrich der Ravensburger Straße aus. Ein Vorbild für viele Kommunen, die anreisten um das „Dortmunder Modell“ zu studieren. Im Jahr 2011 wurde der Straßenstrich jedoch von der Stadt abgeschafft und ein Sperrgebiet für Prostitution über die gesamte Stadt verhängt. Die Sexarbeiterin Dany K. zog daraufhin vor das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen, das ihr kürzlich überraschend Recht gab und bestätigte, dass nun wieder ein Strich eingeführt werden müsse.
 

Gegen die Gras-Prohibition

 

Meilenstein im Profisport

Machogehabe und altes Rollenverständnis
 

„Ein katastrophaler Prozessauftakt“

 

Der Kunde ist kein König

<a href="http://akduell.de/wp-content/uploads/2012/10/Ekelbaron.png"><img class="alignleft size-medium wp-image-114" title="Ekelbaron" src="http://akduell.de/wp-content/uploads/2012/10/Ekelbaron-294x300.png" alt="Der Ekelbaron meldet sich zu Wort" width="294" height="300" /></a>Der Bürger hat keinen festen Stand. Keinen Titel, der ihm sagen könnte, wer er ist. Eine Dame nennt er sich, oder einen Herren. Doch in Wahrheit ist er die bloße Leere.
 

Monarchie und Extremismus

Die bürgerlichen Revolutionen nahmen dem Adel einst seine Privilegien. Das heutige Bürgertum nimmt ihm seine Würde und lässt unseren erhabenen Stand nur noch als kitschtriefende Touristenattraktion erscheinen.