Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

Was ihr diese Woche nicht verpassen solltet

Veranstaltungen, die wir diese Woche interessant finden. [Foto: pixabay]
15.03.2022 11:45 - Nikita Marcus Verbitskiy

Jede Woche das gleiche Spiel – Was geht, wo sollen wir hin, was können wir unternehmen? Hier findet ihr unsere kleine Sammlung an interessanten Events im Ruhrgebiet, die diese Fragen vielleicht beantworten.

Dienstag, 15.03. – SOLI LOL von LOL120min 

Wer am Mittwoch nicht allzu früh raus muss und beim Tanzen etwas Gutes tun möchte, kann am heute in die Girardetstraße 2 um zwei bekannten Essenern (bzw. Düsseldorfern) zu lauschen. Rapper beslik meister und DJ und Clubbesitzer Kay Shanghai geben ab 22 Uhr (Einlass 20 Uhr) ihr Bestes, um euren Dienstagabend mit dem feinsten Underground-Hip Hop und Techno, den das Ruhrgebiet zu bieten hat, zu füllen. Die Beiden treten ohne Gage auf und 100 Prozent der Einnahmen werden an die Nothilfe für 
Kinder aus der Ukraine von Unicef gespendet. 

Donnerstag, 17.03. – Uraufführung von AufRuhr im Grillo Theater  

Für etwas mehr Kultur in Essen sorgen ab Donnerstag Christine Lang, Volker Lösch und Ulf Schmidt mit ihrem neuen Stück AufRuhr. Mit ihrer neuesten Inszenierung zeigen Sie parallelen zwischen historischen Kontexten, wie dem Ruhraufstand 1920 und utopischer Zukunftsvorstellungen in Essen. Mit dem Kulturticket kommen Studierende der Universität Duisburg Essen für nur einen Euro in die Vorstellung! 

Freitag, 18.03. – Ausstellungseröffnung CUBUDE 

Am Freitag geht es in der CUBUS Kunsthalle in Duisburg mit der Jahresausstellung CUBUDE los. Hier zeigen Studierende der Kunstpraxis an der Universität Duisburg-Essen (UDE) eine Auswahl ihrer Arbeiten, die von Malerei über Skulpturen bis hin zu Foto- und Videoinstallationen rangieren. Die Eröffnung beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. 

Samstag, 19.03. – Spontan Bochum in der Rotunde

Das Ravekollektiv „Spontan Bochum“ geht nach acht Jahren in die letzte Runde. Nach der Party am Samstag wollen die Veranstalter sich dem nächsten Projekt widmen. Wer noch ein letztes Mal dabei sein möchte kann zum letzten Tanz in die Rotunde in Bochum kommen. Es spielen die üblichen Residents und Gast-DJ Bendtsen aus Dänemark. Karten gibt es für 12 Euro.

Samstag, 19.03. – Lost Sounds im Bahnhof Langendreer

Sollte es am Samstag doch kein Techno sein, empfiehlt sich die Veranstaltung Lost Sounds in Bochum. Hier gibt es im Bahnhof Langendreer von Goth Rock über Post Punk und Dark Indie alles, was Darkwave-Herz begehrt. Karten gibt es hier für 7 Euro.

4000 Menschen bei Friedensdemo in Duisburg

In Duisburg gingen am 03. März tausende Menschen für den Frieden auf die Straße.
 

Ein absurder Karneval

Karneval zu Zeiten von Krieg und Pandemie? Unsere Redakteurin war in Köln.
 

Semesterferien – was machen Studis?

Klausuren, Nebenjob oder Urlaub? Wie nutzen Studierende ihre vorlesungsfreie Zeit? Wir haben nachgefragt.
 
Konversation wird geladen