Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

!Vom Stammtisch

Stammtisch: Gesprächsthemen am Weihnachtstisch

09.12.2018 16:21 - Lucienne Ruppert

 
 

stammtisch.PNG

 

Mit den Ellenbogen aneinanderstoßend schmaust man am Tisch Gans und Kartoffelknödel. Auch wer Weihnachten nicht feiert, kennt endlose Familienmahlzeiten mit zahlreichen Onkeln, Tanten und Cousins zu gut. So schön es sein kann dort Zeit zu verbringen, so nervig kann es auch sein. Familientreffen bedeutet auch, von Fragen durchlöchert zu werden bis man sich zum Emmentaler unter die Käseglocke gesellen könnte. Wenn man auf Fragen nach seinem Liebesleben keine befriedigenden Antworten liefern kann, der Führerschein in ferner Zukunft liegt und man dann noch mit dem Mustercousin verglichen wird, der gerade ein neues Auto und sowieso einen angeseheneren Job hat und seit Jahren in einer vorbildlich konservativen Beziehung steckt, dann fällt einem ein, wieso man nicht öfters zu Besuch kommt. Spätestens sobald Onkel Harald dann plötzlich seine eher fragwürdige Meinung zur aktuellen politischen Situation kundgeben möchte, fragt man sich, wie auch die Jahre zuvor, ob Weihnachten mit der Familie es denn wirklich wert ist.

Die Rebellion für das Leben wächst

Die Aktivist*innen der Gruppe Extinction Rebellion gehen gegen die Untätigkeit in der Klimakrise vor.
 

–>Mein Campuserlebnis<–

Ob Vorträge oder Geigenkonzert, ständig musste ich gegen mein Lampenfieber kämpfen. Gerade im Studium wurde es sehr lästig, ich stammelte vor mich hin. Wie ich mein Lampenfieber trotzdem überwinden konnte...
 

Beziehungsweise

Wenn Blut dünner als Wasser ist

Grenzen ziehen ist wichtig und auch nötig – auch innerhalb der Familie. Ein Erfahrungsbericht von akduell.
 
Konversation wird geladen