Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

!Vom Stammtisch

Stammtisch: Gesprächsthemen am Weihnachtstisch

09.12.2018 16:21 - Lucienne Ruppert

 
 

stammtisch.PNG

 

Mit den Ellenbogen aneinanderstoßend schmaust man am Tisch Gans und Kartoffelknödel. Auch wer Weihnachten nicht feiert, kennt endlose Familienmahlzeiten mit zahlreichen Onkeln, Tanten und Cousins zu gut. So schön es sein kann dort Zeit zu verbringen, so nervig kann es auch sein. Familientreffen bedeutet auch, von Fragen durchlöchert zu werden bis man sich zum Emmentaler unter die Käseglocke gesellen könnte. Wenn man auf Fragen nach seinem Liebesleben keine befriedigenden Antworten liefern kann, der Führerschein in ferner Zukunft liegt und man dann noch mit dem Mustercousin verglichen wird, der gerade ein neues Auto und sowieso einen angeseheneren Job hat und seit Jahren in einer vorbildlich konservativen Beziehung steckt, dann fällt einem ein, wieso man nicht öfters zu Besuch kommt. Spätestens sobald Onkel Harald dann plötzlich seine eher fragwürdige Meinung zur aktuellen politischen Situation kundgeben möchte, fragt man sich, wie auch die Jahre zuvor, ob Weihnachten mit der Familie es denn wirklich wert ist.

Früher nach Kohle gegraben – heute Kunst geschaffen

Wenn aus Industrie Kultur wird, dann profitieren ganze Viertel davon. Zum Beispiel der Essener Norden.
 

Revolution und Klangketten

Die akduell war vor Ort bei der Jahresausstellung der Kunstpraxis an der UDE. Unter anderem schaute sie sich das Pic of the Day an.
 

Antirassistische Begegnung in Essen

Zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus um den 21. März planen Aktivist*innen aus dem Essener Nordviertel eine experimentelle Aktion.
 

Fünf Menschen und das Brexit-Schicksal

2016 hat das Vereinigte Königreich der EU den Laufpass gegeben.Welche Folgen das für das Leben am Campus hat, erzählen hier Betroffene:
 

Rammsteins „Skandalvideo“ zu Deutschland: Hauptsache empört

Ein Kommentar, darüber wie Rammstein die Tendenz der Öffentlichkeit, sich anhand von Halbwissen zu empören, für sich nutzten.
 

Am liebsten wär’ ich untenrum nackt

Warum Hosentaschen und Passformen den Jeanskauf zu einer nervtötenden Angelegenheit machen.
 
Konversation wird geladen