Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

Laserhaarentfernung - für immer haarfrei?

Körperbehaarung ja oder nein? Das kann jede Frau* selbst entscheiden.
[Foto: Magdalena Kensy]

14.04.2022 12:40 - Magdalena Kensy

Der Sommer steht vor der Tür. Das heißt für unsere Redakteurin: Sonnenschein, Strand, Bikini, aber auch, die lästigen Haare an jeglichen Körperstellen wegzurasieren. Doch nun ist damit Schluss. Warum sie sich für eine Laserhaarentfernung entschieden hat und was für eine Erfahrung das für sie war. 

Eine Kolumne von Magdalena Kensy 

Jede Frau* kann für sich selbst entscheiden, ob sie ihre Körperbehaarung wegrasiert oder nicht. Ich gehöre zum Team glatt rasiert. Nach meinem persönlichen Empfinden finde ich es bei mir schöner und ich fühle mich damit wohl. Der Nachteil daran: Rasieren kostet nicht nur Geld und Zeit, sondern auch Nerven. Gelegentlich bei gewisser Unfähigkeit auch Blutverlust, wenn es mal schnell gehen muss. 

Lass wachsen

Frauenkörper mit Behaarung? Heutzutage unvorstellbar. Warum unsere Redakteurin das anders sieht, lest ihr in ihrem Kommentar.
Von Lena Janßen in Gesellschaft
 

Jedes halbe Jahr wird mein Wunsch danach, haarfrei zu sein ohne sich rasieren zu müssen, gestärkt. Bevor ich im Sommer ein Top trage oder einen Rock anziehe, checke ich, ob es Zeit ist, mich zu rasieren. Vom Bikini-Check will ich gar nicht erst anfangen. Meine erste Idee anstelle der Rasur: Epilieren. Nach einigen schmerzhaften Versuchen musste ich festellen, dass der Epilierer nur für meine Beine den gewünschten Zweck erfüllt. Einmal im Monat meine Beine in 20 Minuten haarfrei zupfen ist das ziepen absolut wert. 

Bleiben wohl oder übel die Achseln und Bikinizone. Oft genug habe ich mich vor dem Sommerurlaub einem Waxing unterzogen. Die sind dabei für mich nicht das Problem, sondern vielmehr, dass die Haare in absehbarer Zeit wieder sprießen. Kaum ist der Urlaub vorbei, muss ich wieder zum Rasierer greifen. Im Winter kam mir die Idee, wie ich für immer haarlos sein kann und mir damit einen Wunsch erfülle. Die Methode: eine Laserhaarentfernung. Doch wie funktioniert das Ganze? 

Mit Lichtbehandlungen zur glatten Haut 

Bei einer dauerhaften Haarentfernung mit einem Laser oder mit Intense Pulsed Light (IPL) werden die zuvor rasierten Haare mit hochfrequentem Licht bestrahlt. Die Energie zerstört die Haarbalgwurzel, sodass das Haar nicht mehr nachwächst. Der Behandlungszeitraum beläuft sich auf ungefähr acht bis zwölf Sitzungen. Die Kosten variieren je nach Körperregion und der Anzahl der benötigten Sitzungen.

Die Behandlung ist minimal schmerzhaft, wobei jede:r ein anderes Schmerzempfinden hat. Neben den teilweise hohen Kosten ist die Behandlung nicht für jeden Haartypen geeignet. Die Behandlung ist besonders bei dunklen Haaren und heller Haut zu empfehlen. Sehr helle Haare können mit diesen Methoden nicht entfernt werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltet ihr euch aber beraten lassen. Ich habe bereits nach ein paar Terminen erste Erfolge gesehen und bin zufrieden mit der Entscheidung, die Behandlung zu machen. Man sollte sich auf jeden Fall bewusst sein, dass die Haare nie wieder nachwachsen, wenn sie einmal weg sind. Für mich persönlich ein absoluter Traum, der in Erfüllung geht. 

Ich war asexuell. Oder doch nicht?

Zwei Jahre lang war sich unsere Gastautorin sicher: Sie ist asexuell. Heute denkt sie darüber anders.
 

Free the nipples and free the titties

Nippel überall. Aber Frauen ohne BH sind ungern gesehen. Warum unsere Redakteurin Magdalena keine Lust mehr auf BHs hat.
 

Fashion und Gender

Wir schauen uns an, inwiefern und weshalb unsere Geschlechtsidentität unsere Kleiderwahl beeinflusst.
 
Konversation wird geladen