Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

Die 10 nervigsten Sätze, die Veganer:innen ständig hören müssen

Mhmmmm! [Foto: pixabay]

06.11.2020 09:03 - Canberk Köktürk

Seit vier Jahren esse ich kein Fleisch und seit einem Jahr verzichte ich auch auf Milchprodukte. Kurz: Ich bin Veganer. Der Veganismus findet in Deutschland mittlerweile immer mehr Anhänger:innen. Das spiegelt sich auch in den Regalen der Lebensmittelhändler:innen wieder. Der Veganismus stößt auf großes Unverständnis in einigen Teilen der Gesellschaft. Ich habe die 10 nervigsten Sätze gesammelt, die ich von Nicht-Veganer:innen hören musste.

1. „Niemand ist 100% Vegan. In Feigen sind zum Beispiel immer Tote Wespen drin, dann kann man es auch gleich lassen.“ – Nur weil man es nicht schafft 100% moralisch zu sein, sollte man nicht 100% unmoralisch sein.
 
2. „Wir haben jetzt leider nichts Veganes für euch vorbereitet. Total vergessen. Ihr könnt doch sicher mal eine Ausnahme machen und ein Schnitzel essen.“ – Nett.
 
3. „Veganer:innen müssen immer sagen, dass sie vegan leben. Das nervt!“ – Ich beantworte nur eure Fragen.
 
4. „Warum essen Veganer:innen Fleischersatzprodukte? Ihr wollt doch kein Fleisch essen!“ – Wenn man sein Leben lang mit Fleisch und Käse aufwächst, dann vermisst man irgendwann den Geschmack. Warum sollte man auf Geschmack verzichten, wenn niemand dafür sterben muss.
 
5. „Du brauchst doch Proteine!“ – Hülsenfrüchte, Nüsse und verschiedene Gemüsesorten haben genügend Proteine. Bohnen for life.
 
6. „Die Tiere sind doch sowieso schon tot. Dann kann man die auch essen.“ – Wenn mehr Leute sich für den Veganismus entscheiden, dann beeinflusst das auch den Markt und die Fleischindustrie. Ergo, weniger tote Tiere.
 
7. „ABER WAS IST MIT B12!!11!“ – Nahrungsergänzungsmittel.  Auch Fleischfressende können unter B12 Mangel leiden. Das ist kein rein veganes Problem.
 
8.  „Du trägst Nikes und bist vegan?! Doppelmoral.“ – Warum wird Veganer:innen unterstellt, dass sie moralisch perfekt seien. Ich weiß, dass ich nicht auf alles verzichte, dass unserer Umwelt schadet. Aber ich fange damit an, was mir am leichtesten fällt.
 
9. „Ich könnte NIEMALS! auf Käse verzichten!“ – Mach dein Ding. Niemand will dir irgendetwas wegnehmen.
 
10. „Isst du auch keinen Fisch?“ – Ja doch, Fische sind Steine, deswegen Gemüse.

Jugendwort 2020: Es war kein Mittwoch, meine Kerl:innen

Vom Frosch, der ein globales Phänomen wurde.
 

EU-Entscheidung: Kein Verbot für Veggie-Burger

Das EU-Parlament in Brüssel lehnte einen entsprechenden Antrag des Landwirtschaftsausschusses ab.
 

10 alltagsrassistische Beispiele für Anfänger

Wenn voreingenommene Fragen und Aussagen zum Alltag gehören - Hier sind 10 alltagsrassistische Beispiele für Anfänger!
 
Konversation wird geladen