Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

Das dritte Loch

Fingern will gelernt sein. [Foto: Redaktion]

22.02.2019 14:25 - Redaktion

Hände hoch Männer, wer von euch denkt von sich selber, gut fingern zu können? Und Menschen mit Vagina, Hände hoch, wenn Männer euch schon mehrfach erzählt haben, dass sie darin wahre Meister sind? Viele versprechen einem oft das Blaue vom Himmel, wenn es um diese Praktik geht. Leider geht das gerne mal in die Hose. Und zwar nicht auf die gute Art.

„Mir wurde schon öfter gesagt, dass ich das richtig gut kann.“ Wenn ich diesen Satz höre, stöhne ich augenblicklich. Nicht vor Lust, sondern um mein Augenverdrehen durch eine auditive Komponente zu verstärken. Die Wahrheit ist: Die wenigsten Männer können wirklich gut fingern. Der häufigste Fehler ist, dass viele die Vagina einfach mit einem Finger penetrieren, als wäre er ein Mini-Penis. Das funktioniert leider nicht so gut. Man ist gespannt darauf, was noch passiert und stellt dann fest, dass es das schon war.

Und das ist nicht mal das schlimmste Szenario. Manche ignorieren nicht nur die Klitoris, sie haben solche Schwierigkeiten, einen der Eingänge zu finden, dass sie sich anscheinend denken: „Okay, wenn ich kein Loch finde, bohre ich mir einfach selber eins!“ Junge, der Mangel an Eingängen ist nicht das Problem. Ich brauche kein drittes Loch. Und auch wenn du mich mit diesem verführerischen Blick ansieht, während du mit deinem Finger so rabiat in den Teil zwischen Klitoris und Scheideneingang bohrst, als würdest du auf eine Ölquelle hoffen, ist das nicht wirklich stimulierend. An dieser Stelle sei noch angemerkt: Mädels, seid bloß nicht zu nett um den Typen darauf hinzuweisen. Ich weiß, manchmal tut man so, als würde man etwas gut finden, weil man nicht „fies“ sein will. Das ist Bullshit. Eure Vagina, eure Regeln.

So wird’s gemacht

Erstmal zu einigen Grundlagen. Wasche dir unbedingt vorher gründlich die Hände. Die Vagina ist sehr empfindlich und wir finden es super sexy, wenn du die Vaginalflora respektierst. Ich hätte lieber einen Knutschfleck als Erinnerung an dich als einen Vaginalpilz. Und kennst du das, wenn abgekaute Nägel und die abgekaute, hart gewordene Haut um die Nägel herum an Pullis hängen bleibt? Ist nicht so angenehm, wenn das in dir drin passiert.

Der häufigste Fehler ist, dass viele die Vagina einfach mit einem Finger penetrieren, als wäre er ein Mini-Penis.

Eine gute Idee ist – auch, wenn das jetzt vielleicht komisch klingt – dir von deiner Partnerin* zeigen zu lassen, wie sie sich selbst berührt – natürlich nur, wenn ihr euch damit beide wohl fühlt. So kommst du schon mal in Stimmung und weißt sofort, was ihr gefällt. Selbstverständlich ist jeder Mensch unterschiedlich, deshalb gibt es nicht die Methode, mit der du jede Frau* immer zum Höhepunkt bringst. Womit du nicht viel falsch machen kannst: Klitoris geht immer.

Du kannst vorsichtig die Schamlippen spreizen und dich ihr sanft widmen. Fange langsam an und lasse deine Partnerin* den Druck und die Geschwindigkeit der Bewegung bestimmen. Wenn du die Klitoris-Methode gemeistert hast, versuche sie mit der Finger-Penetration zu kombinieren. Beachte: du hast mehr als einen Finger! Frauen* signalisieren oft, was sie möchten. Hör da gefällst drauf! Ansonsten solltest du deine Partnerin* unbedingt fragen, was ihr gefällt und sie ermutigen, das zu äußern – das ist manchmal nämlich gar nicht so leicht.

„Alles was ich weiß“

Was weiß ich alles? Florian Toperngpong hat in einer Performance all sein Wissen auf Notizzetteln gesammelt.
 

Rave, eat, sleep, repeat: Das Studio Essen feiert Abschied

Das Closing im Studio Essen rührte am 05. April 2019 selbst härteste Techno-Fans zu Tränen.
 

–>Mein Campuserlebnis<–

Als mein Glaube an die Menschheit wiederhergestellt wurde, ich Unmengen an Geld aus dem Fenster warf und ich beschloss, nicht mehr hormonell zu verhüten.
 
Konversation wird geladen