Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

20.05.2018 10:24 - Dennis Pesch

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat den Rechtspopulismus in seiner vollen Vielfalt entdeckt. In den letzten Monaten hat Söders Kabinett drei Gesetzesvorhaben vorgeschlagen, die auf breite Kritik stoßen. Ein vermeintliches Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz, in dem bis vor kurzem noch gespeichert werden sollte, wer etwa eine Depression hat und ein Polizeiaufgabengesetz, das Geheimdienste und Polizei so nah aneinander rückt wie seit 1945 nicht mehr. VVerabschiedet hat die CSU bereits den dritten Vorschlag, der ab Juni eine Verpflichtung vorsieht, Kruzifixe in allen öffentlichen, staatlichen Gebäuden Bayerns aufzuhängen. Kritik gibt es dabei von den Kirchen, aber auch von Studierenden. Tarek Carls (Liberale Hochschulgruppe), Sprecher der Studierenden der Universität Regensburg, startete letzte Woche eine Online-Petition gegen das Gesetz: „Der Beschluss, in jeder öffentlichen Institution Bayerns ein Kruzifix aufhängen zu müssen, missachtet das Gebot der weltanschaulichen Neutralität des Staates.“ Über 40.000 Menschen haben sie bereits unterschrieben.

Confessions of Nina and Simina – Ein Besuch beim feministischen Festival in Dortmund

Wir haben das Feministische Festival in Dortmund besucht.
 

Gedenkraum für ‚Gibraltar‘

Günter Gleising erzählt im Interview, warum und wie genau eine Gedenkstätte in der Zeche Gibraltar errichtet werden soll.
 

10 Dinge, um schlechte Laune zu überwinden

Schlechte Laune adé! Hier sind 10 Dinge, um die schlechte Laune zu vertreiben.
 
Konversation wird geladen