Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

10 Softgetränke, ranked

Cola, Sprite oder doch lieber Eistee? [Foto: pixabay]

08.10.2022 15:40 - Nikita Marcus Verbitskiy

Über die Jahre habe ich so einiges an Süßgetränken probieren dürfen, böse Zungen würden vielleicht sogar behaupten, ich sei süchtig. Da ich gerne meine Meinung kundtue, hier ein definitives und offizielles Ranking von Softgetränken. 

Anmerkung: Zero- und Light-Varianten werden aus Gründen des schrecklichen Geschmacks prinzipiell von der Teilnahme ausgeschlossen.

Platz 1: Ginger Ale

Die perfekte Mischung aus süß, sauer, fruchtig und scharf. Ginger Ale schmeckt wie kein anderes Getränk und hilft dabei auch noch (angeblich, aber ich bleibe in dem Glauben) gegen Bauchschmerzen. Eine klare Nummer 1.

Platz 2: Maracujaschorle 

Süß genug, um das Dopamin aus der Reserve zu locken, sauer genug, um erfrischend bis zum Werbungs-„Aaah“ zu sein. Tropisch-herrliche Erfrischung mit einem Schuss Kohlensäure verdient den zweiten Platz.

Platz 3: Mate

Ein Studi-Favorit. Ob Club, Mio Mio oder Charitea, Mate sorgt für den anregenden Koffeinkick mit Tabakaroma, nach dem sich Studierende der Geisteswissenschaften so sehnen. Eine Variation an Geschmacksrichtungen, die von Banane bis Zitronengras reichen, katapultiert die Koffeinkonzentration in der Flasche auf Platz 3. 

Platz 4: Spezi

Paulaner, Schwipp Schwapp oder Mezzo Mix, Cola und Fanta mischen wollen alle. Aus gutem Grund, denn die Mischung übertrumpft beide ihre Bestandteile. Das Beste aus beiden Welten – und hier auf Platz 4.

Platz 5: Apfelschorle

Der Klassiker unter den Schorlen. Vielleicht etwas langweilig, doch manchmal genau das Richtige, gibt es doch vermutlich fast niemanden, der sie überhaupt nicht mag. Die naturtrübe Variante wäre vermutlich einige Plätze höher, doch die ist leider selten. Die klassische Variante trohnt hier auf Platz 5 als Durchschnitt.

Platz 6: Cola

Frisch gekühlt aus der kleinen Glasflasche auf Platz 1, abgestanden aus der 1,5 Liter Freewayflasche auf Platz 11, pendelt sich Cola auf dem sechsten Platz ein. Als Ursprung der Süßgetränke ist Cola nicht aus der Landschaft wegzudenken, überholt wurde sie im Laufe der Jahre trotzdem. 

Platz 7: Eistee

Je nach Rapper:in und Sorte kann die Qualität von Eistee deutlich variieren. Ist er sehr gut, ist er leider trotzdem nicht höher als Durchschnitt. Der Mangel an Kohlensäure gibt Punktabzüge, leider schmeckt er mit Kohlensäure noch schlechter. Alles in allem Platz 7. 

Platz 8: Fanta

Es gibt Momente, in denen eine kühle Fanta aus der Dose genau das Richtige ist – in allen anderen Momenten fällt leider auf, dass die meisten anderen Orangenlimonaden um einiges besser sind. Zu wenig Orange bringt die Fanta auf den 8. Platz.

Platz 9: Sprite 

Das schlechteste Getränk der Big Three. Das gleiche Problem wie bei der Fanta plagt die Sprite, nur leider fehlt der Sprite die Mischmöglichkeit der Fanta. Mehr als für den Vorletzten reicht es leider nicht. 

Platz 10: Energydrinks

Ob billig oder teuer, mit Guarana, Drachen- oder Sternfrucht, Energydrinks sind und bleiben mit ihrem künstlichen Kaugummiaroma auf dem letzten Platz. Zu viel von etwas Gutem ist leider nie gut, Energydrinks beweisen das hier noch einmal mit Koffein auf dem letzten Platz.

Alltagsdroge Koffein

Koffein gilt als Aufputschmittel und ist nicht nur in Kaffee zu finden. Doch nicht jede:r verträgt den Wirkstoff Koffein.
 

K.O. auf dem Floor

Wir haben mit zwei Menschen aus der Techno-Szene über den Missbrauch von K.O.-Tropfen auf Partys gesprochen.
 

Trautes Heim: Wie wohnen Studis?

Warum Lina gerne allein wohnt, Hanna sich das gar nicht vorstellen kann und Jonas noch nicht bei seinen Eltern ausgezogen ist, erfahrt ihr hier.
 
Konversation wird geladen