Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

10 hoffnungslose Neujahrsvorsätze

Der Übergang vom alten Jahr ins Neue hat etwas Magisches an sich.

[Symbolfoto: Anna Riemen]

31.12.2019 10:05 - Anna Riemen

Diese Vorsätze überleben selten die erste Woche des jungen Jahres. 

1. Spontaner Sportakus
Wer für einen Sport brennt oder durch ihn Stress in Glückshormone verwandelt, ist im Gym gut aufgehoben. Aber lohnt es sich wirklich, für eine Woche mit dem guten Gefühl, Omas Festessen nun zufriedenstellend bewältigt zu haben, ein Jahresabo abzuschließen?

2. Die letzte Silvesterzigarette
Wer nach einer langen Nacht die eiserne Willensstärke aufbringt, die es braucht, um eine Sucht für immer los zu werden, gehört zum Helden gekrönt. Für alle anderen bietet jeder Tag ab dem zweiten Januar bessere Chancen, dieses Ziel zu erreichen.

3. Schlagartig gesund
Eine ausgewogene Ernährung ist das beste, das wir unserem Körper angedeihen lassen können. Aber: Sie will gelernt sein. Und das geschieht nicht über Nacht. 

4. Produktiv für immer
In „Work-Life-Balance“ gehört das „Balance“ fett unterstrichen. Die eigene Produktivität zu steigern, ist befriedigend. Sich als direkte Folge kein „Life“ mehr zu gönnen, bringt die Waage jedoch wieder aus dem Gleichgewicht.

5. Deine Augen machen bling, bling
…und alles ist vergessen? Es ist eine schöne Vorstellung, einfach alles Schlechte im alten Jahr zurückzulassen. Aber Dämonen aus der Vergangenheit müssen erlegt werden, damit sie verschwinden.

6. Bereit, die Welt zu retten
Sich zu viele Dinge auf einmal vorzunehmen, anstatt eine Sache konstant anzugehen, frustriert am Ende.

7. Betrunken dem Alkohol abzuschwören…
…funktioniert so semi gut. 

8. Weltreise, Klappe die Fünfte
Sich jedes Jahr wieder vorzunehmen, denselben Traum zu erfüllen und es dann nie zu tun, macht traurig. Zieh es durch! Und wenn der Weg dorthin lang ist, reicht es schon, endlich erfolgreich loszugehen.

9. Nie wieder…
Gewohnheiten liegt ein eingegrabenes Reiz-Reaktionsmuster in unserem Gehirn zugrunde. Sie loszuwerden, braucht viele Anläufe. Bis es klappt, hilft es, etwas liebevolle Nachsicht mit sich selbst zu haben.

10. Ein*e Andere*r werden
Silvester ist kein reinigendes Purgatorium. Hinten kommt selten ein anderer Mensch raus, als rein gegangen ist. Ein echter Wandel erfordert Planung, langfristige Motivation - und eine Portion Mut. 
 

VRR stellt auf Winterfahrplan um

Der VRR stellt am 15. Dezember auf den Winterfahrplan um. Das müsst ihr dazu wissen.
 

Bogestra startet „Netz 2020“

Am 15. Dezember ändern sich im Bogestra-Gebiet die Abfahrtszeiten für Busse und Bahnen. Das müsst ihr jetzt wissen.
 

Die UDE im Jahresrückblick: Das ist 2019 passiert

Wir werfen einen Blick zurück: Welche Themen waren in Studium, Lehre und in der Hochschulpolitik relevant?
 
Konversation wird geladen