Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

10 Dinge, warum ich Sonntage liebe

Energie auftanken beim Spaziergang. [Foto: Magdalena Kensy]

29.11.2021 12:19 - Magdalena Kensy

Sonntage sind nicht für jeden etwas Tolles. Den meistens graut es bereits vor dem Wochenstart. Unsere Redakteurin Magdalena hingegen sieht den Sonntag als eine Art Wochenabschluss, um frisch und entspannt in die neue Woche starten zu können.

1. Süße lange Träume. 22 Uhr im Bett und der Wecker geht um 7 Uhr? Der Sonntag braucht keinen Wecker! So lange schlafen können ohne Verpflichtungen, ohne Termine und erst recht ohne das nervige piepen aufwachen. Wenn die innere Uhr den Wecker ersetzt, fühlt man sich gleich viel ausgeruhter und entspannter.

2. Brunchen ist das neue Frühstück. Um 12 Uhr aufgestanden? Das ist die perfekte Zeit zum brunchen. Brot mit Frischkäse ist 8 Uhr. Pfannkuchen die zeitaufwändiger sind dagegen der perfekte Brunch. Tipp: Freunde oder Familie einladen zum Brunchen. Dann macht es gleich viel mehr Spaß.

3. Leben im PJ. Keine Skinny Jeans, keine Jacke. Einfach die gemütlichen und kuschligen Schlafsachen anlassen die noch etwas Bettwärme haben. Ob im Bett bleiben, auf die Couch umziehen oder Frühstücken. Im Pyjama ist alles etwas gemütlicher, perfekt für einen entschleunigten Sonntag.

4. Die Stecknadel fallen hören. In der Wohnung ist es auf einmal so leise, dass man Geräusche hört, wie aus einem Horrorfilm. Ist das Klicken schon immer gewesen? Ja ist es, nur die Geräuschkulisse des Alltags und der Autos draußen auf der Straße haben alle ruhigen Momente übertönt. Einfach mal die Ruhe genießen.

10 Dinge, warum der Sonntag einfach nur nervt

Ach ja, der Sonntag. Einfach nur ein unnötiger Tag. 10 Dinge, warum der letzte Wochentag nervt.
Von Özgün Ozan Karabulut in Gesellschaft
 

5. Binge Watching ohne Reue. Alle, die doch im Pyjama bleiben und die Wohnung nicht verlassen, können ohne Reue ihre Lieblingsserie weiterschauen. Alle Folgen, die ihr Abends unter der Woche nicht mehr schauen konntet, weil ihr morgens früh raus musstet: Jetzt ist die Chance über den Tag alle nachzuschauen.

6. Klassiker Sonntagsspaziergang. Was gibt es klassischeres als einen Sonntagsspaziergang? Wenn man sich doch dazu entschlossen hat, nicht im PJ zu bleiben, dann kann man die frische Luft des nahegelegenen Waldes aufsaugen.

7. Resteessen Deluxe. Am Ende der Woche kann man im Kühlschrank nur gähnende Leere vorfinden oder Sachen, die über die Woche nicht gegessen werden wollten. Warum also nicht ein wenig experimentieren und aus den Resten die der Kühlschrank hergibt neue Gerichte kreieren?

8. Family Time. Eine normale Woche kann schon mal sehr stressig werden. Neben Arbeit, Uni und wenig Zeit für sich selbst können Familie und Freunde schon mal auf der Strecke bleiben. Warum also nicht mit allem zum Spaziergang verabreden oder zum gemeinsamen Resteessen?

9. Energie auftanken. Einfach mal für sich sein? Geht an einem Sonntag mehr als perfekt. Die Ruhe genießen, die innere Mitte wieder finden und mit neuer Energie in eine frische neue Woche starten. Am Sonntag kann man am besten den Resetknopf drücken.

10. Selfcare und Spa-Abend. Was passt besser zum Energieschöpfen als ein Wellness Abend kurz vor dem Schlafen gehen, damit man die neue Woche frisch und ausgeruht starten kann. Die Gesichtsmaske wirklich 15 Minuten einwirken lassen und die Haut mal wirklich mit der Bodylotion eincremen, für die unter der Woche keine Zeit bleibt. Sonntag ist Spa-Tag.

Eine:r will immer mehr? Verliebt in eine:n Freund:in

Eine Kolumne über unerfüllte Gefühle für einen guten Freund.
 

Top of the Week 20.-26.06.

Ihr wisst noch nicht, was ihr diese Woche unternehmen möchtet? Schaut in unsere Übersicht rein!
 

Uni im All: UDE schafft es auf die ISS

Zwei Projekte, an denen die UDE beteiligt ist, haben es vor kurzem ins All geschafft.
 
Konversation wird geladen