Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

GESELLSCHAFT

10 Dinge, warum 2022 besser wird

2022 kann nur besser werden. [Foto: Magdalena Kensy]
30.12.2021 12:38 - Magdalena Kensy

2021 war ermüdend für uns alle. Trotz vieler Niederschläge und Verluste sollten wir kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal Hoffnung und Kraft schöpfen. Hier sind 10 Dinge, um entspannter und motiviert ins neue Jahr zustarten.

1. BAföG-Reform

Studierende können sich freuen, denn die Ampel-Koalition möchte die BAföG-Reform schon zum Wintersemester 2022/23 umgesetzt haben. Bestandteile der Unterstützung: Ein Starthilfepaket von bis zu 1500 Euro für Studierende aus Familien mit geringem Einkommen, ein verlängerter Förderzeitraum und sowohl Fördersätze als auch Freibeträge sollen angehoben werden. Damit ist ein wichtiger Grundstein gelegt.

2. Corona 3.0

Wir haben bereits 2 Jahre mit dem Coronavirus verbracht. Wir sind mit der Situation also schon halbwegs geübt und wissen, was zu beachten ist. Abstand, Maske, Testen und Impfen. Auch im neuen Jahr wird sich daran nichts ändern.

3. Mindestlohn

Der gesetzliche Mindestlohn erhöht sich zum 1. Januar 2022 auf 9,82 Euro und zum 1. Juli 2022 auf 10,45 Euro. Zwar immer noch zu wenig, aber wenigsten kommen wir im neuen Jahr schon mit zwei kleinen Schritten einem gerechten Mindestlohn entgegen.

4. Omi ist schon da

Die Virusvarianten Delta und Omikron des Covid-19-Virus sind schon da. Also brauchen wir keine Angst haben, dass sie noch kommen. Also durchatmen, natürlich nicht in unmittelbarer Nähe zu anderen Menschen.

5. Regierungswechsel

Nach 16 langen und abwechslungsreichen Jahren hat Deutschland eine neue Regierung ohne die Beteiligung der CDU/CSU. Also mit frischem Wind der Ampel-Koalition in das neue Jahr starten.

6. Film ab!

Wir können uns im neuen Jahr auf viele inspirierende, schöne und spannende Filme freuen. Geschichten, die uns ein wenige aus der Realität holen. Der Kinobesuch wird wieder zu einem Erlebnis, wenn wir die langersehnten Filme endlich auf der Leinwand sehen können. Meine Highlights: Minions 2 und die erste Verfilmung der Serie Bob’s Burgers.

7. Tour de France

Da wir beliebte Sportarten, wie die Fußball WM in Katar und die Olympischen Spiele in Peking boykottieren müssen, können wir uns endlich anderen spannenden Sportarten widmen. Zum Beispiel der Tour de France. Auf dem Rennrad die Landschaft von Frankreich aus neuen Perspektiven kennenlernen.

8. Jahr 2022… die überleben wollen

So lautet der Titel eines Science-Fiction-Films aus dem Jahre 1973. Die Handlung spielt im Jahre 2022. In einem Zukunftsszenario werden die Folgen exzessiver Nutzung endlicher Ressourcen, Umweltverschmutzung und Überbevölkerung thematisiert. Da die 49 Jahre alte Vorhersage schonmal stimmt, kann es nur besser werden, weil wir uns den Risiken bewusst sind und aktiv an Lösungen gearbeitet wird.

9. Nadelstich

Wir starten das Jahr 2022 mit einer Impfquote von über 70% in der Gesamtbevölkerung Deutschlands. Das ist ein guter Start, der im neuem Jahr ausgebaut werden kann. Den Schwurbler:innen sollte damit die Laune vergehen und sie sollten endlich mal zur Besinnung kommen.

10. Die Hoffnung nicht aufgeben

Nach jedem Regenschauer kommt ein Regenbogen. Egal wie aussichtslos die Situation auch sein mag, egal wie lang sich die angespannte seltsame Zeit noch zieht: Wir sollten die Hoffnung niemals aufgeben, weil mal ehrlich, was bleibt uns sonst noch?

 

10 Dinge, die nach Corona bleiben sollen

Kontaktverbot und Social Distancing haben nicht nur negative Seiten, findet unser Gastautor Markus Uhle.
 

10 Dinge, warum 2022 auch nicht besser wird

2022 steht vor der Tür. Für unsere Redakteurin kein Grund zum Feiern, denn das kommende Jahr wird vermutlich auch nicht besser.
 

Warum ich Neujahrsvorsätze nicht mag, sie aber trotzdem aufstelle

Mehr Sport, weniger Süßigkeiten. Die typischen Neujahrsvorsätze, die laut unserer Redakteurin dringend überarbeitet werden müssen.
 
Konversation wird geladen