Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

CAMPUS

UDE setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Orange beleuchtetes LE-Gebäude am Campus Duisburg [Foto: Julika Ude]
07.12.2021 10:22 - Julika Ude

Zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen erstrahlen am 25. November weltweit Gebäude in Orange. Auch die Universität Duisburg-Essen (UDE) partizipiert am sogenannten Orange Day.

Content Note: Nennung gewaltvoller Handlungen

Am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, werden weltweit Gebäude in Orange illuminiert, um auf geschlechtsbasierte Gewalt aufmerksam zu machen. Auch die UDE trägt ihren Teil zum sogenannten Orange Day bei. Gegen Abend erstrahlen am Campus Essen der Glaspavillon und R14/Audimax, am Campus Duisburg das LE-Gebäude und auch die Startseite der UDE-Homepage farbig. 

Übertragungsfehler bei den StuPa-Wahlergebnissen

Die StuPa-Wahlergebnisse wurden bekannt gegeben. Eine Woche nach den Auszählungen jetzt die Korrektur. Wie es zu dem Übertragungsfehler kam.
Von Magdalena Kensy in Hochschulpolitik
 

Der Orange Day ist jedes Jahr der Startschuss für die 16days-Kampagne, die 1991 vom Women's Global Leadership Institute initiiert wurde. Zwischen dem 25. November und dem 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, sollen die „16 Tage Aktivismus gegen geschlechtsspezifische Gewalt“ Aufmerksamkeit generieren und dafür sensibilisieren, dass keine Frau und nicht-binäre Person sowie kein Mädchen vor Gewalt geschützt ist. Zudem soll ein Zeichen zur Beendigung dieser Menschenrechtsverletzungen gesetzt werden, die ihren Ursprung in gesellschaftlicher Ungleichbehandlung von Frauen und sexistischen Gesellschaftsstrukturen haben.

Frauen sind besonders häufig von Gewalt betroffen

Laut der UN Women Website muss jede dritte Frau in ihrem Leben Gewalt aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit erfahren. Dabei sind Transfrauen und nicht-binäre Menschen, Migrantinnen, behinderte und alte, schwarze sowie indigene Frauen einem besonders hohen Risiko ausgesetzt. Neben dem häufigen Vorkommen von Partnerschaftsgewalt betont UN Women die weitreichenden weiteren Ausprägungen gewaltvoller Handlungen. Vergewaltigungen, Zwangsheirat, Säureattacken, Frauenhandel und Femizide (geschlechtsspezifischer Mord an Frauen) und subtilere Formen wie Einschüchterung und Demütigung sind nur einige wenige Beispiele hierfür. Durch die wachsende Technologisierung stellt auch digitale Gewalt ein immer häufiger auftretendes Phänomen dar. 

Der Verein UN Women geht davon aus, dass sich das Risiko für Frauen, Betroffene gewaltvoller Handlungen zu werden, in Zeiten der Covid-19 Pandemie verdoppelt. Besonders bei partnerschaftlicher Gewalt kann es für betroffene Frauen und Kinder durch Einschränkungen des öffentlichen Lebens, Kontaktbeschränkungen oder gar Lockdowns noch schwieriger werden, sich aus bedrohlichen Situationen zu retten und Zuflucht bei Freund:innen oder anderen Dritten zu suchen. Außerdem befürchtet die Organisation, dass durch diese Beschränkungen rituelle weibliche Genitalverstümmelung oder -beschneidung und Zwangsverheiratung nahezu unbemerkt stattfinden können. 

UN Women setzt sich dafür ein, Gewalt nachhaltig zu verhindern, auf diese zu reagieren und Betroffenen leichteren Zugang zu Hilfe zu gewähren. Es wird nicht nur versucht, private sowie öffentliche Räume für Frauen sicherer zu gestalten, sondern auch länderübergreifend Veränderungen zu erzielen. Gefordert wird unter anderem Unterstützung der internationalen Politik im Bezug auf die Frauenrechtskommission.

Woher Oberflächlichkeit kommt - und warum sie tötet.

Jede:r kommentiert den Körper des:der anderen, als wäre das berechtigt. Wie der Neoliberalismus uns oberflächlich und krank macht, lest ihr hier.
 

Noten kaufen an der UDE - Was hat sich nach den Korruptionsvorwürfen verändert?

Korruptionsvorwürfe wegen Notenmanipulation am Campus Essen. Einige Wochen sind bereits vergangen. Was sich nun geändert hat.
 

Was beeinflusst unseren Wortschatz? Eine Studie über bilinguale Kinder

Eine Studie der UDE untersucht den Effekt, den die Ähnlichkeit von zwei Sprachen auf das Sprachenlernen hat.
 
Konversation wird geladen