Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

CAMPUS

UDE: Hier könnt ihr am Campus entspannen

Die gelbe Cafeteria am Essener Campus bietet sowohl eine einladene Innenfläche sondern auch eine Terasse. [Foto: Lena Janßen]
03.05.2022 15:57 - Lena Janßen

Zwischen den Vorlesungen möchte man seine Zeit nicht im Hörsaal oder dem Seminarraum verbringen. Wir haben entspannte Orte an den Campi der Universität Duisburg-Essen (UDE) gesammelt, an denen ihr zwischen den Veranstaltungen zur Ruhe kommen könnt. 

1. Die Bibliothek: Wer zwischen den Vorlesungen und Seminaren Stille braucht, aber nicht lernen möchte, findet in der Bibliothek einige ruhige Plätze. Außerhalb der Lernplätze befinden sich Ecken mit Sofas oder Sesseln, die zum Lesen oder Abschalten einladen.

2. Ab ins Grüne: Im Frühling und im Sommer bieten die beiden Campi eine große Auswahl an Grünfläche. Inmitten des Essener Campus befindet sich eine Wiese, auf der ihr in der Sonne entspannt ein Eis essen oder ein kühles Getränk genießen könnt. Der Duisburger Campus verfügt über die Wiese am LF-Gebäude. An heißen Tagen findet man hier auch ein schattiges Plätzchen. 

Study And Stay Fit

Mit einem neuen Programm sollen Studierende der UDE Bewegung mehr in ihren Alltag integrieren.
Von Selome Abdulaziz in Campus
 

3. Essen und Trinken: Die UDE bietet einige Optionen: eine große Mensa an beiden Campi, so wie kleinere Cafes. Die gelbe Cafeteria in Essen und das U-Cafe in Duisburg laden zum gemütlichen Zusammensitzen und Essen ein, sowohl im Innenbereich als auch auf der Terrasse. Es gibt Snacks, wechselnde Mittagsangebote und Getränke. 

4. Frei[.]raum: Der Freiraum wird vom allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) betreut und befindet sich im Duisburger AStA-Keller. Dort soll Studis die Möglichkeit gegeben werden, ihre freie Zeit am Campus in gemütlicher Atmosphäre zu genießen. Im Freiraum können Getränke und Speisen erworben werden, man kann sich aber auch eigene Verpflegung mitbringen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Freiraum aktuell nur begrenzt geöffnet. 

5. Wer suchet, der findet: In allen Gebäuden der UDE befinden sich Sitzgelegenheiten, die auch zum Entspannen genutzt werden können. Wer abseits des mittäglichen Trubels in den Mensen sein:ihr Mittagessen in Ruhe essen möchte, ist dort genau richtig. 

6. Sport: Wer sich in den Pausen sportlich betätigen möchte, kann die Fitnessstudios des Universitätssportclubs (USC) nutzen. Unter der Woche sind diese von 9.00 bis 20.45 Uhr geöffnet. Auf dem Duisburger Campus gibt es zudem Sportgeräte, die auch außerhalb des Fitnessstudios genutzt werden können. 

7. Spazieren gehen: Studis am Duisburger Campus, die sich während der Pausen gern die Beine vertreten möchten, können das im Duisburger Stadtwald tun. Dieser liegt fußläufig hinter dem Campus. Bänke am Wegesrand bieten die Möglichkeit zum Ausruhen und Stulle essen. Niedlicher Sidefact: Im Stadtwald befindet sich ein Wildschwein-Gehege. Hin und wieder sind dort auch Frischlinge zu sehen. 

8. Der AStA-Keller: Wenn ihr auf dem Campus unterwegs seid, dann haltet Augen und Ohren nach Veranstaltungen im AStA-Keller offen. Dort finden immer wieder Kneipenabende, Poetry Slams und Partys statt (sofern die Corona-Pandemie dies zulässt). Wer einen langen Unitag hatte, kann dort mit Freund:innen auf den wohlverdienten Feierabend anstoßen.
 

Warum ich das Sommersemester verschwende

Unsere Redakteurin ist gerne an der Uni. Doch warum das im Sommersemester etwas anders ist, erzählt sie in ihrem Campuserlebnis.
 

Redakteur:in gesucht!

Wir suchen ab dem 21.06.2022 ein neues Mitglied für unsere Redaktion.
 

„Gebt uns die Macht zurück“

Wurde das mittelalterliche Zepter der alten Universität Duisburg von der Uni Bonn geklaut? Ein UDE-Student fordert seine Rückgabe.
 
Konversation wird geladen