Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

CAMPUS

Tiefseeforscherin Antje Boetius übernimmt Mercator-Professur

Antje Boetius hat knapp 50 Expeditionen durchgeführt.

[Foto: Alfred-Wegener-Institut/Martin Schiller]

02.11.2021 15:40 - Özgün Ozan Karabulut

Prof. Dr. Antje Boetius kommt für zwei Veranstaltungen im November an die Universität Duisburg-Essen (UDE). Die Direktorin des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts (AWI), Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung hat bereits zahlreiche Expeditionen zur Arktis und Tiefsee hinter sich.

UDE-Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke ist von der neuen Mercator-Professorin begeistert: „Mit Professorin Antje Boetius ist es uns gelungen, eine ausgewiesene wissenschaftliche Persönlichkeit und ambitionierte Verfechterin des Klimaschutzes als Mercator-Professorin zu gewinnen.“ Boetius, Leiterin der Forschungsgruppe Tiefseeökologie am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie, wurde für ihre Forschung und Einsatz für den Klimaschutz unter anderem mit dem Deutschen Umweltpreis und dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Bundespräsident Steinmeier sagte zu ihr: „Sie besitzen die wunderbare Gabe, Ihre Forschung so zu erklären, dass Laien sie verstehen können.“

Die Meeresbiologin setzt sich energisch für Klimaschutz ein und engagiert sich bei Scientists for Future. „Das Meereis schmilzt schneller, als die Modelle vorhersagen. Es gibt Plastikmüll in der Tiefsee – dort, wo noch kein Mensch war. Dafür braucht es Lösungen.“ Die AWI-Direktorin ist optimistisch, dass die Klimawende bewältigt werden kann: „Uns bleibt noch ein kleines Zeitfenster für die Klimaziele.“ Boetius erlangte vor 20 Jahren internationale Aufmerksamkeit, als sie am Meeresboden Mikroorganismen entdeckte, die Methan fressen. Das Gas ist knapp 25-mal klimaschädlicher als CO2; die Mikroorganismen nehmen somit eine wichtige Rolle bezüglich des Klimas auf der Erde ein.

Vorträge in Duisburg, Essen und online

Bis zum 05. November besteht die Möglichkeit, sich für die Veranstaltungen vor Ort anzumelden. Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Anmeldung notwendig, außerdem besteht bei den Vorträgen Maskenpflicht in Verbindung mit der 3G-Regel. Die erste Veranstaltung „Am Puls der Erde: Der Arktische Wandel als Frühwarnzeichen“ findet am 18. November im Duisburger LX Audimax statt. Der zweite Vortrag von Professorin Boetius an der UDE trägt den Namen „Mensch und Meer: Von der Entdeckung der Tiefsee und ihrer unbekannten Vielfalt“ und wird am 30. November im Essener Audimax R14 abgehalten. Beide Veranstaltungen der Geomikrobiologin starten jeweils um 18 Uhr. Wer online dabei sein möchte, kann die Vorlesungen von Professorin Boetius live auf dem YouTube-Kanal der UDE verfolgen.
 

Leistungssport und Studium – UDE Olympionik:innen im Portrait

Bosserhoff und Schaunig sind Hockey-Nationalspieler:innen, studieren an der UDE und haben an den Olympischen Spielen teilgenommen.
 

UDE setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen erstrahlen an beiden Campi der UDE Gebäude in Orange.
 

Mikroorganismen im Darm entscheidend für Übergewicht

Offenbar entscheidet ein Mikrobiom im Darm über die Fettverbrennung im Körper. Das hat eine Studie der UDE herausgefunden.
 
Konversation wird geladen