Studentische Monatszeitung für Duisburg, Essen und das Ruhrgebiet

CAMPUS

Senatswahl 2022: Die Ergebnisse

Die Sitzverteilung im Senat 2022. [Symbolbild: Magdalena Kensy]

​​​​​​​18.07.2022 15:45 - Magdalena Kensy

Am 01. Oktober startete die Amtszeit für alle neu gewählten Senatsmitglieder der Universität Duisburg-Essen (UDE). Zwischen dem 07. und dem 14. Juli konnte die Studierendenschaft ein Kreuz setzen. Wir haben für euch zusammengefasst, wer für die Gruppe der Studierenden im Senat und im Fakultätsrat sitzt und wie die Wahlbeteiligung in diesem Jahr ausgefallen ist. ​​

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden in den Jahren 2020 und 2021 die Möglichkeiten der Stimmabgabe umstrukturiert. Auch in diesem Jahr waren wieder Online- und Briefwahl möglich. Im letzten Jahr lag die Wahlbeteiligung bei 5,4 Prozent. 2019 lag die Wahlbeteiligung ohne Online- und Briefwahl bei gerade einmal 2,2 Prozent. Trotz Online- und Briefwahl musste in diesem Jahr ein Rückgang von 0,4 Prozent zum Vorjahr verzeichnet werden. Von 37.488 Wahlberechtigten wurden 1.721 gültige Stimmen ausgezählt. Das Ergebnis: eine Wahlbeteiligung von glatten 5 Prozent im Jahr 2022. 

Vertreter:innen im Senat

Vier Sitze nehmen die Studierendenvertreter:innen im Senat ein. Die Jungsozialisten Hochschulgruppe (JUSO HSG), die Grüne Hochschulgruppe (GHG), der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) - Die Studentische Mitte, die Linke Liste (LiLi) und die Liberale Hochschulgruppe (LHG) standen in diesem Jahr zur Wahl. Drei der fünf angetretenen Hochschulgruppen konnten sich Plätze im Senat sichern. Die größte Anzahl an Stimmen erhielt die GHG (662) und zog mit zwei Sitzen in den Senat ein (Behle, Carlotta/ Kilic, Aylin). Behle und Kilic traten nicht nur erneut an, sondern wurden mit 210 und 121 Stimmen wiedergewählt. Die JUSO besetzten einen Platz mit 111 Stimmen (Hecken, Leonie). Hecken wurde auch in diesem Jahr wiedergewählt und hatte einen kleinen Vorsprung zu ihren Mitkandidat:innen bei den JUSOs. Nach dem die LHG im letzten Jahr keine Kandidat:innen zur Wahl aufgestellt hatten, konnten sie diesmal einen Gewinn für sich verbuchen. Mit 142 Stimmen und mit einem klaren Vorsprung von 83 Stimmen besetzte Nadine Laubinger einen der vier Plätze im Senat für die LHG. 

Ohne einen Sitz und mit den wenigsten Stimmen (129) muss der RCDS auf die Wahl im nächsten Jahr hoffen. Die LiLi hat mit insgesamt 223 Stimmen knapp die Wahl in den Senat verloren. 

Die Wahlbeteiligung der Fakultätsratswahl

In der Wahl der Fakultätsräte zeigte sich ein weites Spektrum der Beteiligung. Die Mathematik (3,7 Prozent), Betriebswirtschaftslehre und Ingenieurwissenschaften (beide 3,6 Prozent) sowie die Geisteswissenschaft (3,5 Prozent) und die Wirtschaftswissenschaften (3,4 Prozent) bilden das Schlusslicht der Wahlbeteiligung. Im Mittelfeld der Wahlbeteiligung liegen in diesem Jahr die Bildungswissenschaften mit 4,1 Prozent, die Biologie mit 5,7 Prozent und die Chemie mit 7 Prozent. 

Die höchste Wahlbeteiligung gibt es in den Gesellschaftswissenschaften mit 11,8 Prozent. Knapp dahinter mit 10,8 Prozent die Medizin und die Physik mit 10,5 Prozent.

Koalitionsvertrag NRW: Was ist für Studierende dabei?

Bessere Arbeitsbedingungen für studentische Hilfskräfte, aber keine sinkenden Semesterbeiträge in Sicht - der NRW Koalitionsvertrag mit studentischer Brille gelesen.
 

Aftermath des Prokrastinierens – Wie ihr ohne Panik die Klausurenphase meistert

Wir haben in einem Ratgeber zusammengefasst, wie ihr euch trotz nachzuholendem Stoff für anstehende Prüfungen vorbereiten könnt.
 

Stoff-Flugzeug Sofia erklärt die Welt der Astronomie

Das Stoff-Flugzeug, entwickelt von UDE-Professorin Inga Gryl, soll Kindern die Welt der Astronomie näherbringen.
 
Konversation wird geladen